• Home
  • Panorama
  • Wissen
  • Raumfahrt - Anhörung: Ufos geben US-MilitĂ€r weiter RĂ€tsel auf


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr ein VideoHier drohen nach der Hitze heftige UnwetterSymbolbild fĂŒr einen TextJohnson irritiert mit ÄußerungenSymbolbild fĂŒr einen TextSteuerfreie Einmalzahlung geplant?Symbolbild fĂŒr einen TextVerletzte und RĂ€umung: Abifeier eskaliertSymbolbild fĂŒr einen TextZwei Tote auf RheinbrĂŒcke bei MainzSymbolbild fĂŒr einen TextSenioren bekommen gĂŒnstigere KrediteSymbolbild fĂŒr ein VideoFlugzeug geht in der Luft der Sprit aus Symbolbild fĂŒr einen TextAffenpocken: WHO tief besorgtSymbolbild fĂŒr einen TextHunderte bei Clan-SchlĂ€gerei in Essen dabeiSymbolbild fĂŒr einen TextJunge stirbt nach Badeunfall in der ElbeSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserBushidos Frau packt ĂŒber Liebesleben ausSymbolbild fĂŒr einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Anhörung: Ufos geben US-MilitÀr weiter RÀtsel auf

Von dpa
Aktualisiert am 18.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Dieses vom US-Verteidigungsministerium veröffentlichte Standbild eines Videos zeigt ein Unidentifiziertes Flugobjekt, das von Piloten der US-Marine gesichtet wurde.
Dieses vom US-Verteidigungsministerium veröffentlichte Standbild eines Videos zeigt ein Unidentifiziertes Flugobjekt, das von Piloten der US-Marine gesichtet wurde. (Quelle: U.S. Department of Defense/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Washington (dpa) - Zahlreiche Beobachtungen von unidentifizierten Flugobjekten aus den vergangenen Jahren geben dem US-MilitÀr weiterhin RÀtsel auf.

Das ging bei der ersten Anhörung im US-ReprĂ€sentantenhaus seit mehr als 50 Jahren zu "nicht identifizierten LuftphĂ€nomenen" (Unidentified Aerial Phenomena, UAP) hervor - so bezeichnet das US-MilitĂ€r Ufos. Der Vizedirektor des Marine-Geheimdienstes (ONI), Scott Bray, sagte, die UAP-Taskforce in seiner Behörde habe aber keine Hinweise darauf, dass unter den unerklĂ€rlichen Himmelsobjekten solche außerirdischen Ursprungs seien.

Pentagon-Mitarbeiter: "Sind offen fĂŒr alle Hypothesen"

Der Vorsitzende des Unterausschusses fĂŒr Spionageabwehr im ReprĂ€sentantenhaus, Andre Carson, sagte: "UAP sind unerklĂ€rlich, das ist wahr. Aber sie sind real. Sie mĂŒssen untersucht werden." Der Abgeordnete Peter Welch merkte an: "Keiner weiß, ob es außerirdisches Leben gibt. Es ist ein großes Universum. Und es wĂ€re ziemlich anmaßend, eine eindeutige Schlussfolgerung zu ziehen." Der hochrangige Pentagon-Mitarbeiter Ronald Moultrie, der sich bei der Anhörung als Science-Fiction-Fan zeigte, sagte: "Wir sind offen fĂŒr alle Hypothesen und Schlussfolgerungen, auf die wir stoßen könnten."

Bray sagte: "Seit den frĂŒhen 2000er Jahren haben wir eine zunehmende Anzahl von nicht genehmigten und/oder nicht identifizierten Flugzeugen oder Objekten beobachtet." Berichte ĂŒber Sichtungen dauerten an. Die Zunahme der Meldungen sei auch auf Faktoren wie verbesserte Sensoren oder neuere Flugsysteme wie Drohnen zurĂŒckzufĂŒhren. Sie sei aber auch eine Folge der BemĂŒhungen des MilitĂ€rs, die frĂŒher mit einem Stigma belegten Meldungen ĂŒber Sichtungen von unbekannten Flugobjekten einzufordern. "Die Botschaft ist nun deutlich: Wenn Sie etwas sehen, mĂŒssen Sie es melden."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Scholz will offenbar steuerfreie Einmalzahlung
Olaf Scholz spricht zur Presse in BrĂŒssel (Archivbild): Einem Bericht zufolge plant er Einmalzahlungen fĂŒr die BĂŒrger als Entlastung.


140 unerklÀrte Himmelserscheinungen

Im Juni vergangenen Jahres hatten die US-Geheimdienste einen Bericht zu UAP vorgelegt. Daraus ging hervor, dass es keine ErklĂ€rungen fĂŒr rund 140 Himmelserscheinungen aus den vergangenen zwei Jahrzehnten gab. Bray sagte, seit der Veröffentlichung des Berichts habe die Zahl der gemeldeten Beobachtungen auf rund 400 zugenommen.

Bray zeigte bei der Anhörung zwei Videos. Auf einem davon war nach seinen Worten ein "kugelförmiges Objekt" zu sehen, das am Cockpit eines Kampfjets vorbeifliegt. "Ich habe keine ErklĂ€rung dafĂŒr, was dieses spezifische Objekt ist." Ein zweites Video zeigte ein dreieckiges schwebendes Objekt, das durch ein NachtsichtgerĂ€t beobachtet worden sei. Einige Jahre spĂ€ter seien von der Marine Ă€hnliche Beobachtungen gemacht worden. Bray beschrieb die Objekte als "unbemannte Luftfahrtsysteme".

Bray sagte auf Nachfrage, ZusammenstĂ¶ĂŸe von US-Kampfjets mit den unbekannten Objekten habe es bislang nicht gegeben. "Wir hatten aber mindestens elf Beinahe-ZusammenstĂ¶ĂŸe." Kommunikation mit den Objekten habe es nicht gegeben. US-StreitkrĂ€fte hĂ€tten in keinem Fall das Feuer auf ein UAP eröffnet. Der Marine-Geheimdienstler sagte weiter, die Beobachtungen seien nicht auf die USA beschrĂ€nkt. "China hat seine eigene Version einer UAP-Taskforce eingerichtet. Es ist also klar, dass eine Reihe von LĂ€ndern Dinge im Luftraum beobachten, die sie nicht identifizieren können."

Nur ein Teil der Anhörung war öffentlich. Mehrere Fragen der Abgeordneten an Bray und Moultrie sollten danach hinter verschlossenen TĂŒren diskutiert werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Marc von LĂŒbke-Schwarz
Von Marc von LĂŒpke
Justiz & KriminalitÀt
KriminalfÀlle




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website