• Home
  • Regional
  • Augsburg-Trainer: Gibt kein Argument, Mainz-Spiel abzusagen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextTod mit 40: Moderatorin erliegt KrankheitSymbolbild f├╝r einen Text20 Jahre Haft f├╝r Ghislaine MaxwellSymbolbild f├╝r einen TextMann legt abgetrennten Kopf vor GerichtSymbolbild f├╝r einen TextBei einer Frage weicht Scholz ausSymbolbild f├╝r einen TextEurojackpot: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild f├╝r einen TextGr├╝nen-Politikerin stirbt nach RadunfallSymbolbild f├╝r einen TextEx-Bayern-Profi will zu PSGSymbolbild f├╝r einen TextKondomhersteller ist pleiteSymbolbild f├╝r einen TextBoateng k├╝ndigt Karriereende anSymbolbild f├╝r einen TextKomiker Nick Nemeroff stirbt mit 32Symbolbild f├╝r ein VideoDie versteckten Botschaften bei WimbledonSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserSupermarkt: Warnung vor Abzock-MascheSymbolbild f├╝r einen TextDieses St├Ądteaufbauspiel wird Sie fesseln

Augsburg-Trainer: Gibt kein Argument, Mainz-Spiel abzusagen

Von dpa
10.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Fu├čball
Ein Fu├čballspieler spielt den Ball. (Quelle: Jens B├╝ttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der FC Augsburg rechnet trotz des Corona-Ausbruchs beim FSV Mainz 05 weiterhin mit der planm├Ą├čigen Austragung des Heimspiels in der Fu├čball-Bundesliga am Samstag. "Wir gehen zu 100 Prozent davon aus, dass wir spielen. Wir w├╝ssten auch kein Argument, warum das Spiel abgesagt werden soll", sagte FCA-Trainer Markus Weinzierl am Donnerstag.

Nachdem bereits das Spiel der Rheinhessen gegen Borussia Dortmund abgesagt worden war, hatten die Mainzer bei der Deutschen Fu├čball Liga auch die Verschiebung der Augsburg-Partie beantragt. Bisher haben sich nach Clubangaben insgesamt 20 Personen aus der Mannschaft und dem Trainer- und Betreuerstab mit dem Coronavirus infiziert. Die vorgeschriebene Quarant├Ąnezeit l├Ąuft bei einer Reihe von Profis jedoch kurz vor dem Augsburg-Spiel ab. Somit st├╝nden wohl genug Akteure zur Verf├╝gung.

"Es ist in der Spielordnung geregelt und danach m├╝ssen wir uns eigentlich auch halten", sagte Weinzierl. "Und wenn am Dienstag ein positiver Test bei mehreren Spielern vorliegt, dann hat derjenige nach einer Woche die M├Âglichkeit, sich da raus zu testen und eine komplette Trainingswoche, um sich auf das Spiel vorzubereiten." Klar sei es immer subjektiv, ob ein Spieler Symptome habe oder nicht. "Aber objektiv wird es nach zehn Tagen, weil da darf jeder definitiv aus der Quarant├Ąne raus", sagte der 47-J├Ąhrige.

Einem Antrag auf Verlegung kann nach der DFL-Spielordnung stattgegeben werden, wenn weniger als 16 Spieler zur Verf├╝gung stehen. Darunter m├╝ssen mindestens neun Lizenzspieler und unter ihnen ein Torh├╝ter sein. Verletzte oder gesperrte Akteure z├Ąhlen als zur Verf├╝gung stehend und nicht zu den Ausf├Ąllen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Mann legt abgetrennten Menschen-Kopf vor Landgericht
1. FSV Mainz 05BVBCoronavirusFC AugsburgMarkus Weinzierl

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website