t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalBerlin

Berlin: Rechtsextreme Attacke? Jugendliche prügeln auf Mann ein


Mitten in Prenzlauer Berg
Möglicherweise rechtsextreme Jugendliche prügeln auf Mann ein

Von t-online, yer

22.01.2024Lesedauer: 1 Min.
imago images 128341082Vergrößern des BildesBerliner Polizist in Uniform (Symbolbild): Zwei Jugendliche wurden vorübergehend festgenommen. (Quelle: Herrmann Agenturfotografie/imago-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Eine Gruppe von Jugendlichen soll in Berlin einen 20-Jährigen attackiert haben. Indizien sprechen für einen rechtsextremen Hintergrund. Der Staatsschutz ermittelt.

In Berlin-Prenzlauer Berg hat es am Sonntag eine Prügelattacke mit möglicherweise rechtsextremem Hintergrund gegeben. Wie die Berliner Polizei mitteilt, haben Zeugen beobachtet, wie etwa sechs bis sieben Jugendliche gegen 15.30 Uhr einen 20-Jährigen in der Greifswalder Straße ins Gesicht schlugen und gegen die Beine traten. Außerdem sollen sie ihn beleidigt und versucht haben, einen Aufnäher von seinem Rucksack zu reißen.

Ein Sprecher der Berliner Polizei sagte t-online, dass die Jugendlichen den 20-Jährigen als "Zecke" beschimpft haben sollen. Auf dem Aufnäher, den die Angreifer abreißen wollten, habe "Good Night, White Pride" (deutsch: Gute Nacht, weißer Stolz) gestanden. Das ist eine bekannte linke Parole. "Zecke" ist außerdem eine in der rechtsextremen Szene geläufige Beleidigung für Linke. Da diese Indizien auf einen politischen Hintergrund der Attacke schließen lassen, hat der Staatsschutz des Landeskriminalamtes die Ermittlungen übernommen.

Ein 14- und ein 15-Jähriger festgenommen

Die alarmierten Einsatzkräfte konnten in der Nähe des Tatortes zwei Tatverdächtige vorläufig festnehmen. Dabei handelte es sich laut Polizeimitteilung um einen 14-Jährigen und einen 15-Jährigen. Die restlichen Angreifer konnten fliehen. Nach der Feststellung ihrer Identität seien die beiden Tatverdächtigen ihren Erziehungsberechtigten übergeben worden.

Das 20-jährige Opfer des Angriffs erlitt laut Polizei Verletzungen im Gesicht. Auf eine ärztliche Behandlung habe er allerdings verzichtet.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website