t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalBerlin

EM-Fanmeile in Berlin: Polizei reagiert auf Ansturm – Jens Spahn verärgert


CDU-Politiker kritisiert Event
Riesen-Andrang an der EM-Fanzone: Polizei muss reagieren

Von t-online, pb

Aktualisiert am 13.06.2024Lesedauer: 2 Min.
Eröffnungsfeier der Fanmeile am Brandenburger Tor: Rund 30.000 Menschen schauten am Abend zu.Vergrößern des BildesEröffnungsfeier der Fanmeile am Brandenburger Tor: Rund 30.000 Menschen schauten am Abend zu. (Quelle: Christophe Gateau/dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Großer Rummel auf der Fanmeile am Brandenburger Tor. Tausende wollen sich das Eröffnungskonzert anschauen. Der Ansturm ärgert einen prominenten CDU-Mann.

Bei der Eröffnung der EM-Fanmeile am Brandenburger Tor war der Ansturm vor den Konzerten am Mittwochabend so groß, dass die Berliner Polizei mehrere Eingänge schließen musste. Das teilten die Einsatzkräfte auf der Plattform X mit.

Demnach war der Andrang auf der Straße des 17. Juni so groß, dass die Zugänge an der Ebertstraße und an der Dorotheenstraße geschlossen werden mussten. Übrig blieben der Zugang über den Kemperplatz durch den Tiergarten und vom Großen Stern aus.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Rund 30.000 Fans kamen laut Veranstaltern zu der rund zweistündigen Show am Abend. Dort stimmten der Berliner Rapper Luciano, Popsänger Alvaro Soler sowie die Sängerinnen Elif und Leony auf das Heim-Turnier ein.

Vereinzelt trugen Menschen Fanartikel wie zum Beispiel das pinkfarbene Auswärtstrikot der deutschen Nationalmannschaft oder Blumenketten in Deutschlandfarben. Die Fanmeile in der Hauptstadt zählte zu den größten Schauplätzen der Heim-WM im Jahr 2006, dem "Sommermärchen".

Spahn kritisiert Fanmeile am Brandenburger Tor

Die Großveranstaltung löst jedoch nicht bei allen Begeisterung aus: Der Vizevorsitzende der CDU-Bundestagsfraktion, Jens Spahn, kritisierte den Standort am Brandenburger Tor. Durch die Fanmeile käme es nun zu viel mehr Staus im Regierungsviertel, so der frühere Gesundheitsminister. Für ihn ist klar: "Die Fanmeile gefährdet die Arbeitsfähigkeit des Parlaments."

Staus dieser Art könnten "auch nicht zu Wirtschaftswachstum führen". Der Berliner Senat müsse künftig für solche Veranstaltungen einen anderen Ort wählen, forderte Spahn. "Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass Großveranstaltungen in Berlin auf dem Tempelhofer Feld stattfinden sollten."

Der Ansturm am Freitagabend dürfte wohl noch größer ausfallen: Dann spielt Deutschland gegen Schottland – und am Brandenburger Tor könnten bis zu 50.000 Menschen mitfiebern.

Verwendete Quellen
  • x.com: Beitrag der Berliner Polizei
  • Mit Informationen der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website