Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Lichtenberg eröffnet Berlins erste Drive-in-Impfstation – Lob von Angela Merkel

In Berlin-Lichtenberg  

Drive-in-Impfstation bei Ikea eröffnet – Merkel lobt "Kreativität"

13.07.2021, 13:47 Uhr | t-online, AFP

Lichtenberg eröffnet Berlins erste Drive-in-Impfstation – Lob von Angela Merkel. Blick auf die Ikea-Filiale Berlin-Lichtenberg (Archivbild): Auf dem Parkplatz des Einrichtungskonzerns soll nun gegen Corona geimpft werden.  (Quelle: imago images/Andreas Gora)

Blick auf die Ikea-Filiale Berlin-Lichtenberg (Archivbild): Auf dem Parkplatz des Einrichtungskonzerns soll nun gegen Corona geimpft werden. (Quelle: Andreas Gora/imago images)

Mit dem Auto vorfahren, die Corona-Impfung abholen, kurz warten und dann direkt weiterfahren: So einfach will Berlin seinen Bürgern das Impfen mit der ersten Drive-in-Impfstation machen. Am Samstag soll es losgehen. 

In Berlin-Lichtenberg geht am Samstag die erste Drive-in-Impfstation der Stadt an den Start. Dann können sich Autofahrer und auch Fußgänger ohne vorherige Anmeldung auf dem Ikea-Parkplatz an der Landsberger Allee impfen lassen. Das berichtet die "Berliner Morgenpost". 

Es werde eine Spur für Autofahrer und eine für Fußgänger geben, sagte Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) der Tageszeitung und dankte dem Bezirk und Ikea für die Zusammenarbeit. Wie der RBB berichtet, sollen ab Samstag für insgesamt sechs Wochen immer Montag bis Samstag zwischen 11 und 21 Uhr sowohl Erst- als auch Zweitimpfungen möglich sein. Verimpft werden demnach die Wirkstoffe der Hersteller Moderna und Johnson & Johnson. Die Gesundheitsverwaltung rechnet mit etwa 2.000 Impfdosen täglich.

Berliner Impfkampagne stockt

Autofahrer können sich direkt in ihrem Fahrzeug impfen lassen, müssen dann aber noch 15 Minuten auf dem Parkplatz warten, falls mögliche Impfreaktionen auftreten. Die Impfungen stehen zunächst aber nur Personen zu, die in Berlin gemeldet sind, erklärte der Bezirk gegenüber dem RBB.

Mit der Aktion, soll die Impfkampagne in der Hauptstadt weiter vorangetrieben werden. Zuletzt war sie ins Stocken geraten. Bis zum Dienstag erhielten 57,6 Prozent der Berliner mindestens ihre Erstimpfung. 41,4 Prozent galten als vollständig geimpft. 

Merkel: "Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt"

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) lobte die Aktion am Dienstag, als sie mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) das Robert Koch-Institut besuchte. "Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt", sagte die scheidende Kanzlerin, wie der "Tagesspiegel" berichtet.

Mit einem ähnlichen Angebot will auch der Bezirk Neukölln die Impfbereitschaft hochhalten. Nach Angaben eines Sprechers soll einmal pro Woche ein Impfmobil am Hermannplatz bereitstehen. Bis zu 200 Impfdosen könnten so an einem Tag verimpft werden. Der Bezirk wolle die Aktion zunächst für zwei bis drei Wochen testen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: