t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalBerlin

Berliner SPD: Nur Karl Lauterbach mit Maske – peinliches Foto aus dem Bundestag


Regelverstoß im Bundestag?
Foto von neuer SPD-Fraktion sorgt für Wirbel

Von t-online
Aktualisiert am 30.09.2021Lesedauer: 2 Min.
Die Genossinen und Genossen im Bundestag: Die SPD-Abgeordneten kamen zum Gruppenfoto zusammen.Vergrößern des BildesDie Genossinen und Genossen im Bundestag: Die SPD-Abgeordneten kamen zum Gruppenfoto zusammen. (Quelle: Future Image/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Die SPD hat ein Foto ihrer Fraktion in Berlin veröffentlicht – und erntet dafür Kritik. Denn auf dem Bild der Abgeordneten trägt niemand eine Maske. Bis auf eine prominente Ausnahme.

Ein Foto der SPD-Fraktion sorgt derzeit auf Twitter für Wirbel. Nach der Bundestagswahl veröffentlichte die SPD ein Gruppenbild ihrer frisch gewählten Abgeordneten im Deutschen Bundestag – doch ein Detail sorgt nun für Kritik.

Was auf den ersten Blick auffällt – und was das Foto wohl zeigen sollte –, ist die große Anzahl der SPD-Mitglieder. Insgesamt 206 hatten es in die Fraktion im Bundestag geschafft. "Wir sind jünger, ostdeutscher und diverser", schrieb die SPD zu dem Foto auf Twitter.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Das lässt sich alleine über das Foto schwer ablesen. Was aber vielen Usern sofort auffiel: Keine der Personen trägt Maske. Bis auf eine Ausnahme: Karl Lauterbach. Der hatte sein Direktmandat in seinem Kölner Wahlkreis verteidigt. In der Corona-Pandemie hat er sich als mahnender Gesundheitsexperte etabliert. Dafür, dass er als einziger auf dem Bild Maske trägt, wird er nun im Netzwerk gefeiert – und schon als nächster Gesundheitsminister ins Spiel gebracht.

"Danke an den verantwortungsvoll handelnden Karl Lauterbach", kommentierte eine Nutzerin das Foto. "Ich hoffe, er ist der künftige Gesundheitsminister", schreibt eine andere. "King Karl", kommentiert ein User. "Dafür liebe ich Karl Lauterbach massiv!", ist außerdem in den Kommentaren der Lauterbach-Fans zu lesen.

SPD-Fraktion ohne Masken im Bundestag: "Es ist irritierend"

Neben Lob für die Haltung von Karl Lauterbach gibt es Kritik an den anderen Abgeordneten. "Es ist irritierend, dass außer Karl Lauterbach niemand eine Maske trägt", kritisierte ein Nutzer das Bild. "Ein schlechtes Vorbild für die Bürger." Und: "Wo sind eure Masken?" Ein anderer wundert sich: "Wie kann man ein solches Foto veröffentlichen?" Ein weiterer Nutzer spöttelt: "Das D in SPD steht für Durchseuchung!"

"In den Gebäuden des Deutschen Bundestages ist es Pflicht eine medizinische Gesichtsmaske zu tragen", heißt es dazu auf der Webseite des Bundestages. Die Maskenpflicht gilt für "alle Räume, einschließlich des Plenarsaals, der Sitzungssäle und Besprechungsräume, sowie für alle Verkehrsflächen und Aufzugsanlagen der Gebäude". Abgenommen werden darf die Maske in Sitzungssälen nur am Platz – und wenn ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten ist.

Eine andere Aufnahme der Abgeordneten zeigt allerdings, dass mehrere Politikerinnen und Politiker eine Maske trugen – sie aber offenbar für das Foto vom Gesicht entfernten.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherchen
  • Webseite Deutscher Bundestag
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website