Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Frankfurt (Oder) startet Kampagne fĂŒr Zukunftszentrum

Von dpa
17.01.2022Lesedauer: 2 Min.
OberbĂŒrgermeister RenĂ© Wilke
RenĂ© Wilke, OberbĂŒrgermeister der Stadt Frankfurt (Oder). (Quelle: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Bewerbung der Stadt Frankfurt (Oder) als Standort fĂŒr das geplante "Zukunftszentrum fĂŒr EuropĂ€ische Transformation und Deutsche Einheit" geht in die nĂ€chste Phase. Die Stadtverwaltung startete nach eigenen Angaben am Sonntagabend eine Kampagne unter dem Motto "Stadt der BrĂŒckenbauer". Den Standort fĂŒr das von der Bundesregierung geplante Zukunftszentrum sehe die Stadt an der BrĂŒcke nach Polen in der Slubicer Straße, wie Pressesprecher Uwe Meier am Montag mitteilte. Ziel der digitalen Bewerbungskampagne sei es, ĂŒber die Webseitewww.stadt-der-brueckenbauer.de und gleichnamige KanĂ€le auf Youtube, Facebook oder Instagramm und Twitter in den kommenden Wochen noch mehr UnterstĂŒtzerinnen und UnterstĂŒtzer fĂŒr das Vorhaben zu gewinnen. "Wir wollen es denjenigen, die es am Ende entscheiden, leicht machen, ja zu sagen und schwer machen, nein zu sagen", so Meier. Zuvor hatte der RBB berichtet.

Die Ampelkoalition hat in ihrem Koalitionsvertrag festgeschrieben, dass sie an den PlĂ€nen fĂŒr ein "Zukunftszentrum fĂŒr europĂ€ische Transformation und Deutsche Einheit" festhĂ€lt. Schon Anfang 2022 soll demnach die Standortsuche beginnen. Voraussichtlich bis Mitte 2022 soll klar sein, welche Stadt den Zuschlag erhĂ€lt. Das Zentrum soll in Ostdeutschland gebaut werden und bis 2027 fertig sein. Der Standort wird ĂŒber einen Wettbewerb ermittelt. Außer Frankfurt (Oder) haben unter anderem Leipzig, Dresden, Halle an der Saale, Jena, Chemnitz und Magdeburg ihren Hut in den Ring geworfen. Das Zentrum werde sich mit den VerĂ€nderungen in den vergangenen 30 Jahren in Deutschland befassen, aber es werde auch ein "BrĂŒckenschlag in die Zukunft" sein, so die Bundesregierung. Das vorgeschlagene Transformationszentrum soll ein kreativer Ort der Begegnung, des Wissens und des Austauschs sein.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Kartenzahlungen weiterhin nicht möglich
imago images 101672474


Die bis jetzt bekannt gegebenen Wettbewerbsbedingungen sehen unter anderem vor, dass der Standort des Zukunftszentrums im Osten der Republik zu liegen hat und deutliche BezĂŒge zu den Themen Transformation und Deutsche Einheit nachweisen kann. Zudem muss der Standort an eine wissenschaftliche Einrichtung mit entsprechendem Profil angebunden und auch fĂŒr internationale GĂ€ste gut erreichbar sein. Eine weitere Bedingung ist, dass die Ansiedlung des Zukunftszentrums dem Standort einen signifikanten strukturellen und wirtschaftlichen Impuls geben wĂŒrde.

Außerdem soll ein angemessenes BestandsgebĂ€ude oder eine freie FlĂ€che baufrei ĂŒbergeben werden können, so dass einer baulichen Fertigstellung des Zukunftszentrums bis 2027 nichts im Wege steht.

Den Standort fĂŒr das Zentrum an der BrĂŒcke nach Polen sieht die Stadtverwaltung nach eigenen Angaben als Symbol fĂŒr diesen Teil der Transformation. Dort, wo die Stadt einmal geteilt war, sei sie mit SƂubice als "Doppelstadt" wieder zusammengewachsen, erklĂ€rte Sprecher Meier.

Nach EinschĂ€tzung von OberbĂŒrgermeister RenĂ© Wilke (Linke) erfĂŒllt die Stadt fĂŒr den Standort alle 13 vorgegebenen Kriterien. Mit der jetzt gestarteten Kampagne "Stadt der BrĂŒckenbauer" sollen nach Angaben Wilkes noch mehr Menschen informiert und ĂŒberzeugt werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Von Antje Hildebrandt
BundesregierungDeutschlandDresdenFacebookFrankfurt (Oder)MagdeburgTwitterYouTube

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website