• Home
  • Regional
  • Berlin
  • Inzidenz-Chaos in Berlin: Datenbank legt Meldungen lahm


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextItalien will Dürre-Notstand ausrufenSymbolbild für einen TextVermieter dreht zeitweise Warmwasser abSymbolbild für einen TextTesla stoppt Produktion in GrünheideSymbolbild für einen TextGletschersturz in Italien: Weitere OpferSymbolbild für einen TextVox nimmt Show aus dem ProgrammSymbolbild für einen TextAchtjährige stirbt nach BadeunfallSymbolbild für einen TextAirbus-Notlandung in FrankfurtSymbolbild für einen Text20 Eltern prügeln sich bei Kinder-BoxturnierSymbolbild für einen TextKontaktlinse bringt Handy ins AugeSymbolbild für einen TextLeila Lowfire: "bespuckt und geschlagen"Symbolbild für einen Text76-Jähriger masturbiert vor KindernSymbolbild für einen Watson TeaserÜberraschende Gäste auf Lindner-HochzeitSymbolbild für einen TextSo beugen Sie Geheimratsecken vor

Corona-Chaos in Berliner Bezirk – wegen Technik

Von t-online, ads

Aktualisiert am 17.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Das Rathaus in Hellersdorf (Symbolbild): Wie die Corona-Inzidenz im Bezirk momentan steht, weiĂź offenbar niemand so genau.
Das Rathaus in Hellersdorf (Symbolbild): Wie die Corona-Inzidenz im Bezirk momentan steht, weiß offenbar niemand so genau. (Quelle: Schöning/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In einem Berliner Bezirk gibt es momentan null Corona-Fälle – zumindest auf dem Papier. Grund dafür ist die Technik: Im Gesundheitsamt gab die Datenbank den Geist auf.

Seit mehr als einer Woche meldet in Berlin das Bezirksamt in Marzahn-Hellersdorf keine Corona-Inzidenz mehr. Wie das Bezirksamt am Montag mitteilt, habe es zunächst von Montag (10. Januar) an eine Störung bei einer Datenbank des Gesundheitsamts gegeben, weshalb die Zahlen nicht an das Robert-Koch-Institut (RKI) übermittelt werden konnten.

Am Donnerstag (13. Januar 2022) sei dann eine größere Ersatz-Datenbank in Betrieb genommen worden – diese entpuppte sich jedoch übers Wochenende auch als fehlerbehaftet. Diesmal war eine wichtige Software betroffen.

Wie Bezirksbürgermeister Gordon Lemm auf Twitter erklärte, sei diese normalerweise dafür zuständig, die verschlüsselten Meldungen aus dem Labor zu entschlüsseln. Bis Freitag seien laut Lemm zwar 6.000 Nachrichten eingegangen – die könne man aber wegen des Ausfalls nicht öffnen.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Seit dem späten Montagmittag soll nun wieder alles laufen: Die Mitarbeitenden des Gesundheitsamts seien nun dabei, die Fälle nachzutragen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Charité darf Ungeimpfte von Fest ausschließen
CoronavirusInzidenzRKITwitter

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website