Sie sind hier: Home > Regional > Dortmund >

Dortmund: Stadt will Schulen wieder schließen – Absage von Laumann

Steigende Corona-Zahlen  

Dortmund will Schulen wieder schließen – Absage von Laumann

16.03.2021, 16:42 Uhr | t-online, dpa

Dortmund: Stadt will Schulen wieder schließen – Absage von Laumann. NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU): Von Schulschließungen in Dortmund hält er nichts.  (Quelle: dpa/Poolfoto/Archivbild)

NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU): Von Schulschließungen in Dortmund hält er nichts. (Quelle: Poolfoto/Archivbild/dpa)

Trotz steigender Infektionszahlen darf Dortmund seine Schulen nicht ab Mittwoch schließen. NRW-Gesundheitsminister Laumann erteilte dem Vorstoß von OB Westphal eine Absage.

Die Stadt Dortmund darf ihre Schulen nicht wie zunächst geplant ab Mittwoch schließen. Das sagte Landesgesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Dienstag nach einem entsprechenden Antrag der Stadt. "Mein Ministerium wird das zurückweisen. Die Schüler werden ab morgen in Dortmund wieder in die Schulen gehen", sagte Laumann bei einem Pressestatement in Düsseldorf

Wegen steigender Corona-Zahlen und des Stopps der AstraZeneca-Impfungen wollte die Stadt Dortmund ab Mittwoch wieder alle Schulen schließen. "Wir sind der festen Überzeugung, dass es in diesem Moment überhaupt keinen Sinn macht, die Schulen zu öffnen. Deswegen haben wir den dringenden Appell an die Schulministerin geschickt, die Schulöffnung und das Hochfahren des Präsenzunterrichts sofort zu beenden", hatte Thomas Westphal (SPD) am Dienstag nach einer Sitzung des Verwaltungsvorstandes gesagt.

AstraZeneca-Stopp als Grund für Schulschließungen

Aus Sicht der Stadt Dortmund sei das Öffnungskonzept der Schulen geknüpft an Impfungen und Tests, erklärte er. Seit Bekanntgabe des vorläufigen Impfstopps von AstraZeneca fehle die Geschäftsgrundlage für diesen Gesamtplan von "Impfen, Testen, Öffnen".

"Wenn das Ministerium es so nicht mitmachen will, müsste es uns das mitteilten, sonst werden wir das tun", wurde Westphal am Nachmittag in den "Ruhr-Nachrichten" zitiert. Die Stadt hatte gegenüber dem NRW-Gesundheitsministerium angezeigt, dass Dortmund beabsichtige, die Schulen ab Mittwoch zu schließen. "Jetzt warten wir mal auf die Antwort", sagte Westphal am Dienstag. Mit seiner Absage ließ Laumann aber nicht lange auf sich warten. Eine Gemeinde müsse darlegen, was ihr bei steigenden Infektionszahlen abgesehen von Schulschließungen "sonst noch eingefallen sei", zitierte die "WAZ" den CDU-Politiker. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal