t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalDresden

Sachsen: Kleinflugzeug in Großenhain abgestürzt – ein Toter


Kleinflugzeug in Sachsen abgestürzt – ein Todesopfer

Von t-online, mgr

Aktualisiert am 20.09.2023Lesedauer: 1 Min.
Großeinsatz an der Textimabrücke in Großenhain: Aus den Trümmern wurde eine Leiche geborgen.Vergrößern des BildesGroßeinsatz an der Textimabrücke in Großenhain: Aus den Trümmern wurde eine Leiche geborgen. (Quelle: xcitepress/rico loeb)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

In Großenhain stürzt ein Ultraleichtflugzeug auf einem Firmengelände ab – eine Person kommt ums Leben. Rettungskräfte sind mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Am Mittwochmittag ist ein Kleinflugzeug in die Lagerhalle eines Großenhainer Unternehmens gestürzt. Rettungskräfte konnten den 62-jährigen Piloten nur noch tot aus den Trümmern bergen, sagte ein Polizeisprecher t-online. Der Mann aus der Region Meißen war der einzige Insasse des Zweisitzers. Weitere Opfer habe es nicht gegeben.

Gegen 13 Uhr gelang es der Feuerwehr, den Brand zu löschen. Derzeit sind rund 30 Beamte vor Ort, um die Ursache des Absturzes zu ermitteln. Zudem sind ein Hubschrauber, die Dresdner Kriminalpolizei und die Tatortgruppe des Landeskriminalamts im Einsatz.

Großenhain: "Dicke, schwarze Rauchwolke über Sparkasse"

Außerdem sind zwei Spurensicherer der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) an der Absturzstelle, um sich ein Bild vom Ausmaß der Katastrophe zu machen. Mit einem Zwischenbericht sei voraussichtlich erst Ende November zu rechnen. Genaue Angaben zur Unfallursache seien in dem Bericht jedoch nicht zu erwarten. Es gehe darum, zukünftige Abstürze zu verhindern – nicht um einen Schuldigen zu finden, sagte der Sprecher t-online.

Ein Augenzeuge berichtete der "Bild"-Zeitung, dass das Kleinflugzeug vor dem Absturz einen Looping gemacht hatte. "Ich habe mich gewundert, wie tief das Flugzeug flog – nur kurz über dem Sparkassengebäude zischte es wieder ab und dann krachte es auch schon. Es stieg eine dicke, schwarze Rauchwolke auf", sagte der Augenzeuge der Zeitung.

Verwendete Quellen
  • Telefonat mit Sprecher der Polizeidirektion Dresden
  • Telefonat mit Karpinski Handel & Dienstleistungen
  • Telefonat mit Pressesprecher Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung
  • medienservice.sachsen.de: Mitteilung der Polizeidirektion Dresden vom 20. September 2023
  • bild.de: "Ein Toter bei Flugzeugabsturz in Sachsen"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website