t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalDresden

Dresden: Krah taucht bei AfD-Stand in Prohlis auf – trotz Auftrittsverbot


In Dresden-Prohlis
Hat AfD-Spitzenkandidat Krah sein Auftrittsverbot ignoriert?

Von t-online, mgr

30.05.2024Lesedauer: 1 Min.
Maximilian KrahVergrößern des BildesMaximilian Krah (Archivbild): Der Spitzenkandidat der AfD zur Europawahl hat in den letzten Wochen die Öffentlichkeit gemieden. (Quelle: Stefan Puchner/dpa/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Am Mittwochnachmittag taucht Maximilian Krah bei einem AfD-Stand vor einem Einkaufszentrum auf – in blauer AfD-Jacke. Der Europakandidat sieht das gelassen.

Trotz Auftrittsverbots tauchte der Europakandidat Maximilian Krah am Mittwochnachmittag bei einem AfD-Stand in Dresden auf. Der 47-Jährige stand in blauer AfD-Jacke vor dem Prohlis-Center, berichtete die "Bild"-Zeitung.

Die Zeitung veröffentlichte Bilder, auf denen Krah mit einem Kaffeebecher und einer Zigarette in der Hand neben einigen Menschen und einem AfD-Sonnenschirm zu sehen ist. Der genaue Zeitpunkt der Aufnahmen ist nicht erkennbar.

AfD-Parteispitze schweigt zu Auftritt vor Prohils-Center

Die AfD-Parteispitze nahm den Auftritt zumindest im Nachhinein zur Kenntnis, verzichtete jedoch zunächst auf einen öffentlichen Kommentar. Dies könnte auch daran liegen, dass es sich nicht um eine große Veranstaltung handelte.

Krah selbst verteidigte sein Erscheinen in Dresden gegenüber "Bild" mit den Worten: "Mit der Ortsgruppe ohne Presse Plakate zu kleben, ist kein Wahlkampfauftritt. Das ist Basisarbeit."

Auftrittsverbot seit einer Woche

Die Parteispitze hatte Krah am 22. Mai ein Auftrittsverbot im Wahlkampf erteilt. Konkreter Anlass waren umstrittene Äußerungen Krahs zur SS. Doch stand der Europakandidat schon vorher unter Druck – sowohl wegen der Spionageaffäre um einen Mitarbeiter als auch aufgrund seiner Nähe zu Russland und China. Hier lesen Sie mehr zu Geheimdienstkontakte, einem verschlungenen Firmennetzwerke und chinesische Staatspropaganda

Krah hatte damals zugesagt, auf Auftritte zu verzichten. Sein Erscheinen in Dresden wirft nun Fragen auf, wie ernst er es mit dieser Zusage wirklich meint.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website