Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Dynamo Dresden bindet Führungsspieler Broll und Löwe an sich

Von dpa
18.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Chris Löwe
Dynamos Chris Löwe tritt einen Eckstoß. (Quelle: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden hat am Dienstag die auslaufenden Verträge zweier Leistungsträger verlängert. Linksverteidiger Chris Löwe unterzeichnete ein neues Arbeitspapier bis zum 30. Juni 2023. Torwart Kevin Broll konnte der Aufsteiger sogar ein Jahr länger an sich binden, teilte der Club mit.

"Es steht außer Frage, dass ich mich als gebürtiger Sachse auch im besonderen Maße mit Dynamo Dresden identifiziere" erklärte der 32-jährige Löwe. "Der Verein und die Stadt Dresden sind für mich schon eine Art "zweite Heimat" geworden", sagt der sechs Jahre jüngere Broll.

Dass die beiden Spieler ihre Verträge am selben Tag verlängerten, mag Zufall sein. Dennoch passt es zu der gemeinsamen Geschichte, die das Duo mit dem Verein teilt. Beide kamen im Sommer 2019 zum damaligen Zweitligisten. Löwe war zuvor für Huddersfield Town in der englischen Premiere League aktiv. Broll hatte sich als sicherer Rückhalt von Sonnenhof Großaspach in der 3. Liga für höhere Aufgaben empfohlen. Trotz guter individueller Leistungen konnten die beiden Neuzugänge den Abstieg am Ende der Saison nicht verhindern. Sowohl der Verteidiger als auch der Torwart hielten dem Verein die Treue und führten ihn nur ein Jahr später zurück in die 2. Liga.

"Kevin Broll hat eine besondere Entwicklung bei der SGD durchlaufen, ist ab- und direkt wieder aufgestiegen und zeigt auch in dieser Saison seine Qualitäten in der 2. Bundesliga. Kevin passt zudem als Identifikationsfigur zu 100 Prozent zu Dynamo", sagte Sportchef Ralf Becker. Neben jungen und entwicklungsfähigen Spielern wie Broll seien aber auch gestandene Profis von Nöten, um einen sportlichen Fortschritt zu manifestieren. "Chris Löwe hat in den vergangenen zweieinhalb Jahren in Dresden viele Höhen und Tiefen miterlebt und ist daher auch aufgrund seiner Persönlichkeit ein wichtiger Faktor für die Mannschaft", erklärte Becker.

Die viel besprochene Entwicklung der Dresdner, die nach 19. Spieltagen auf dem elften Tabellenplatz liegen, soll auch in Zukunft weitergehen. "Diese Saison mit dieser Mannschaft in dieser herausfordernden Liga macht mir als Fußballer unfassbar viel Freude. Ich bin mir sicher, dass wir gemeinsam den Klassenerhalt packen und unser Ziel erreichen werden", sagte Löwe in der Vereinsmitteilung. "Auch möchte ich unbedingt auf dem Rasen erleben, wie das Rudolf-Harbig-Stadion wieder ausverkauft sein wird und wir gemeinsam mit unseren einmaligen Fans um den Sieg kämpfen. Es steht außer Frage, dass ich mich als gebürtiger Sachse auch im besonderen Maße mit Dynamo Dresden identifiziere", sagte Löwe.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Ekstase pur: "Wir brennen die Stadt nieder"
Von Stefan Simon, Frankfurt am Main
DresdenDynamo Dresden

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website