Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

NiederlĂ€ndische Soldaten ĂŒben in sĂ€chsischen Landkreisen

Von dpa
28.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Rund 100 niederlĂ€ndische Soldaten kommen in der kommenden Woche, also vom 1. bis 8. Februar, zu Übungen in die sĂ€chsischen Landkreise Görlitz, Bautzen und Meißen. Das teilte das Landeskommando Sachsen am Freitag mit. Die mit dem SpĂ€hwagen Fennek ausgestatteten Einheiten gehören zum Panzergrenadierbataillon 44 und zur Brigade AufklĂ€rungskompanie 43, die seit wenigen Tagen fĂŒr knapp drei Wochen mit insgesamt 500 Soldatinnen und Soldaten den TruppenĂŒbungsplatz in der Oberlausitz nutzen.

Der Fennek ist ein militĂ€risches SpĂ€hfahrzeug, in der GrĂ¶ĂŸe eines gerĂ€umigen SUVs. Rund 30 dieser Fahrzeuge hat der NiederlĂ€ndische Kampfverband zu Übungszwecken in die Oberlausitz mitgebracht. Das hĂŒgelige Terrain von der Oberlausitz ĂŒber Bautzen bis nach Zeithain biete ideale Voraussetzungen fĂŒr die SpĂ€hkompanie des Kampfverbandes, teilte das Landeskommando Sachsen mit. Es sollen Grundlagen und Verfahren der AufklĂ€rung und ausdrĂŒcklich keine Gefechtshandlungen geĂŒbt werden.

EinschrÀnkungen oder BeeintrÀchtigungen im Verkehr beziehungsweise der Nachtruhe seien nicht zu erwarten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Olympiasiegerin Mihambo siegt - "Probleme" stoppen Vetter
BautzenDresden

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website