t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalDüsseldorf

Jens Spahn empfängt Doppelgänger aus Düsseldorf: "Traum erfüllt"


Karnevalskostüm ging viral
"Traum erfüllt" – Spahn-Doppelgänger trifft Original


12.03.2024Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Player wird geladen
Mirco Budde (links) aus Düsseldorf hat am Dienstag in Berlin Jens Spahn getroffen. (Quelle: t-online)

CDU-Politiker Jens Spahn hat am Dienstag Mirco Budde aus Düsseldorf in seinem Berliner Büro empfangen. Ein Video des Doppelgängers war Karneval viral gegangen.

Jens Spahn hat Wort gehalten: Der ehemalige Gesundheitsminister hat am Dienstagmittag seinen Doppelgänger Mirco Budde aus Düsseldorf im Berliner Büro empfangen. Nachdem ein Video mit Budde, der dem CDU-Politiker verblüffend ähnlich sieht und der sich deswegen an Karneval als Jens Spahn verkleidet hatte, in den sozialen Netzwerken und in den Medien viral gegangen war, hatte der Politiker den 25-Jährigen kurzerhand zu einem Treffen eingeladen.

In Spahns Büro im Bundestag unterhielten sich Original und Doppelgänger zunächst unter vier Augen. Es sei um das Kostüm gegangen, um Politik und um Themen wie Generationengerechtigkeit und Altersvorsorge. "Wir hatten einen sehr informativen Austausch, aber Gesprächsthema Nummer eins war natürlich mein Kostüm", erzählte Budde anschließend t-online. Dann versuchte der Düsseldorfer noch, mit seinem Gesicht Spahns Smartphone zu entsperren, was allerdings nicht gelang.

Mehr Ähnlichkeit als der eigene Bruder

Jens Spahn berichtete anschließend auf dem Balkon des Bürogebäudes mit Blick auf den Reichstag, dass er an den Karnevalstagen tatsächlich mehrfach angesprochen worden sei. "Bist du in Düsseldorf unterwegs?" und "Da gibt es einen Doppelgänger von dir" seien Fragen und Nachrichten gewesen, die er mehrfach erhalten habe. "Und dann haben wir spontan gesagt: Sehen wir uns mal?", erklärte Spahn, wie es zur Einladung des Doppelgängers nach Berlin gekommen war. Die Verwechslungsgefahr mit dem Düsseldorfer konnte er nach dem Treffen nicht abstreiten: Sein jüngerer Bruder würde ihm nicht so ähnlich sehen, sagte Spahn t-online.

Zum Abschied erhielt der 25-Jährige Spahns Buch "Wir werden einander viel verzeihen müssen" – natürlich mit Signatur und persönlicher Widmung: "Lieber Mirco Budde alias Jens Spahn. Danke für den kurzweiligen Besuch in Berlin", schrieb der CDUler und machte für den Düsseldorfer den Tag damit perfekt. Nach einem abschließenden geführten Rundgang durch das Reichstagsgebäude sagte Budde: "Mein größter Traum nach Karneval war es, Jens Spahn persönlich zu treffen und ein Foto mit ihm zu machen. Traum erfüllt."

Verwendete Quellen
  • Reporter vor Ort
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel



TelekomCo2 Neutrale Website