Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

Düsseldorf: Versicherung muss Wirt über 750.000 Euro Corona-Ausfall erstatten

Gericht urteilt  

Versicherung muss Düsseldorfer Wirt Corona-Ausfall erstatten

19.02.2021, 17:11 Uhr | dpa

Düsseldorf: Versicherung muss Wirt über 750.000 Euro Corona-Ausfall erstatten. Geschlossene Gastronomie auf der Düsseldorfer Königsallee (Symbolbild): Seit Monaten befindet sich die Branche im Lockdown. (Quelle: imago images/Jochen Tack)

Geschlossene Gastronomie auf der Düsseldorfer Königsallee (Symbolbild): Seit Monaten befindet sich die Branche im Lockdown. (Quelle: Jochen Tack/imago images)

Seit Monaten leiden Gastronomen wegen des Corona-Lockdowns bundesweit unter heftigen Umsatz-Einbußen. Die Zurich Versicherung muss einem Düsseldorfer Wirt nun über 750.000 Euro Lockdown-Ausfall zahlen. 

Ein Düsseldorfer Altstadt-Wirt hat laut einem Urteil Anspruch auf die Erstattung eines Corona-bedingten Umsatzausfalls in Höhe von mehreren Hunderttausend Euro von seiner Versicherung. Am Düsseldorfer Landgericht gab Richter Rainald Rambo am Freitag dem Wirt recht. Der Betreiber mehrerer Düsseldorfer Bars und Clubs hatte Jahre vor der Corona-Pandemie eine Betriebsschließungsversicherung abgeschlossen und geklagt, weil die Zurich Versicherung sich weigerte, seine Lockdown-Kosten in Höhe von 764.000 Euro zu erstatten. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig und kann vor dem Oberlandesgericht angefochten werden.

Das Argument der Versicherung, mit dem andere Assekuranzen zuvor Erfolg hatten: Die Versicherung decke nur Folgen aus Krankheiten ab, die im Infektionsschutzgesetz genannt wurden. Covid-19 habe es bei Vertragsschluss aber nicht gegeben und gehöre daher nicht zu den versicherten Krankheiten.

Der Gastronom hatte dagegen argumentiert, seine Versicherungspolice enthalte eine Öffnungsklausel für neue Krankheiten. Und da sei Covid-19 schon im Januar 2020 aufgenommen worden. Sein Anspruch sei erst danach entstanden und von ihm geltend gemacht worden.

Eine ähnliche Klage eines Neusser Gastwirts hatte das Landgericht kürzlich abgewiesen. Denn dessen Versicherung hatte laut Gericht nur Krankheiten abgedeckt, die es schon vor Jahren gab. Covid-19 war nicht dabei.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal