• Home
  • Regional
  • D├╝sseldorf
  • Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen: Hendrik W├╝st gewinnt seinen Wahlkreis deutlich


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextGro├če ├ťberraschung in WimbledonSymbolbild f├╝r einen Text├ľsterreicherin stirbt nach HaiangriffSymbolbild f├╝r einen TextIsrael schie├čt drei Hisbollah-Drohnen abSymbolbild f├╝r einen TextSchiff zerbricht: 27 Seeleute vermisstSymbolbild f├╝r einen TextRegierung r├Ąt zu NotstromaggregatenSymbolbild f├╝r einen TextBundesligist schl├Ągt auf Transfermarkt zuSymbolbild f├╝r einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild f├╝r einen TextZehn Millionen Euro beim Lotto am SamstagSymbolbild f├╝r einen TextMassenschl├Ągerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild f├╝r einen TextReiten: Olympiasiegerin disqualifiziertSymbolbild f├╝r einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild f├╝r einen TextHorror-Crash nach VerfolgungsfahrtSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffen

Hendrik W├╝st gewinnt seinen Wahlkreis deutlich

Von dpa, mec

Aktualisiert am 15.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Hat nach der NRW-Landtagswahl Grund zur Freude: Hendrik W├╝st (CDU).
Hat nach der NRW-Landtagswahl Grund zur Freude: Hendrik W├╝st (CDU). (Quelle: Berg/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein guter Abend f├╝r Hendrik W├╝st: Seine Partei feiert bei der NRW-Landtagswahl einen Sieg, und in seinem Wahlkreis kann er nicht mehr eingeholt werden. Seine Werte dort sind sogar besser als noch 2017.

Ministerpr├Ąsident Hendrik W├╝st (CDU) hat bei der NRW-Landtagswahl am Sonntag seinen Wahlkreis Borken I gewonnen. Nach Ausz├Ąhlung von mehr als zwei Dritteln der Wahlbezirke lag er mit rund 62 Prozent der Erststimmen uneinholbar vorn, wie aus Daten auf der Internetseite des Kreises Borken hervorging. Bei der Landtagswahl 2017 war er auf 52,9 Prozent gekommen.

Loading...
Symbolbild f├╝r eingebettete Inhalte

Embed

Laut Hochrechnung liegen die Christdemokraten mit 35,5 Prozent klar vor der SPD, die auf 26,9 Prozent absank. F├╝r die SPD w├Ąre es ihr bislang schlechtestes Ergebnis in ihrem einstigen Stammland Nordrhein-Westfalen: Ihr bisheriger Tiefststand lag bei 31,2 Prozent bei der Landtagswahl 2017.

Trotz der guten Ergebnisse ist bislang unklar, ob W├╝st Ministerpr├Ąsident von Nordrhein-Westfalen bleibt, die SPD zeigte sich bereits k├Ąmpferisch. Und: Laut Meinungsforschern sind mehrere Koalitionsoptionen denkbar, auch ohne Beteiligung der CDU.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Stra├čenbahn st├Â├čt mit Lkw zusammen ÔÇô f├╝nf Verletzte
BorkenCDUSPD

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website