t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalEssen

Duisburg: Anschlag auf Pro-Israel-Demo? Polizei fasst Terrorverdächtigen


Haftbefehl gegen vorbestraften Islamisten erlassen

Von t-online, pb

Aktualisiert am 25.10.2023Lesedauer: 2 Min.
Mann in Duisburg festgenommenVergrößern des BildesEin Polizeiwagen steht am Einsatzort vor einem Haus in Duisburg. (Quelle: M. Weber/WTVnews UG Essen/dpa/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Spezialeinsatzkräfte stürmen eine Wohnung in Duisburg und nehmen einen vorbestraften Islamisten fest. Der Verdächtige soll einen Anschlag geplant haben. Jetzt gibt es einen Haftbefehl.

Gegen den in Duisburg festgenommenen vorbestraften Islamisten ist Haftbefehl erlassen worden. Das teilte die Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf am Mittwoch mit. Der 29-Jährige soll sich gegenüber einem Chatpartner in Syrien zur Begehung eines islamistisch motivierten Anschlags auf eine pro-israelische Demonstration bereiterklärt haben.

Spezialkräfte der Essener Polizei hatten den Mann am Dienstag festgenommen. Laut "Spiegel" steht der Mann im Verdacht, mit einem Lkw eine Attacke auf eine pro-israelische Demo geplant zu haben. Der entscheidende Hinweis kam demnach von einem ausländischen Geheimdienst.

Die Düsseldorfer Generalstaatsanwaltschaft hat am Mittwoch Ermittlungsverfahren eingeleitet. Dabei gehe es um den "Verdacht des sich Bereiterklärens zu einem Verbrechen". Der Sprecher erläuterte, letztlich handele es sich um den Verdacht der "Verabredung zu einem Verbrechen". Es gebe aber keine Hinweise darauf, dass diese Verabredung mit einer Person geschehen sei, die sich in Deutschland aufhalte.

Mann soll neben Enthaupteten posiert haben

Mehrere Medien berichten, dass sich bei der festgenommenen Person um Tarik S. handeln soll. Er soll im Internet nach pro-israelischen Veranstaltungen und dschihadistischen Inhalten gesucht haben und so ins Visier der Ermittler geraten sein.

Dem "Spiegel" zufolge stammt Tarik S. aus einer Dschihadisten-Szene in Herford. Ende 2012 soll er sich dem IS in Syrien angeschlossen haben und in einem Video neben einem Enthaupteten posiert haben. 2016 hatte ihn die Polizei bei seiner Rückkehr nach Deutschland festgenommen, fünf Jahre saß er danach wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung in Haft.

Kein Hinweis auf unmittelbar bevorstehenden Anschlag

Eine Sprecherin der Polizei Essen wollte die Berichte weder bestätigen noch dementieren. "Wir können noch nicht bestätigen, dass es sich um die Person handelt, die wir im Auge hatten", sagte sie.

Nach dpa-Informationen hatte es keine Hinweise auf einen unmittelbar bevorstehenden Anschlag gegeben. In den Polizeieinsatz war auch die gemeinsame Terrorabwehrzentrale des Bundes und der Länder involviert.

Verwendete Quellen
  • spiegel.de: "Im Netz nach proisraelischen Demos gesucht – Polizei nimmt Terrorverdächtigen fest" vom 24.10.2023
  • bild.de: "Islamist wollte mit Lkw in Pro-Israel-Demo rasen" vom 24.10.2023
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website