• Home
  • Regional
  • Frankfurt am Main
  • Heynckes ĂŒber MatthĂ€us: "Zu großer Persönlichkeit gereift"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextSteuerfreie Einmalzahlung geplant?Symbolbild fĂŒr einen TextMarburger Bund moniert "BĂŒrokratie-Irrsinn"Symbolbild fĂŒr einen TextFeuerwehr sucht Person in der SpreeSymbolbild fĂŒr einen TextMehrere Raketenangriffe auf Kiew gemeldetSymbolbild fĂŒr einen TextG7: Preisgrenze fĂŒr russisches ÖlSymbolbild fĂŒr ein VideoSo luxuriös wohnen die G7-StaatschefsSymbolbild fĂŒr einen Text400 m HĂŒrden: Athletin knackt WeltrekordSymbolbild fĂŒr einen TextFrankreich: Regierungschefin bleibtSymbolbild fĂŒr einen TextRonaldo-Berater heizt GerĂŒchte anSymbolbild fĂŒr einen TextSchöneberger klĂ€rt TV-Panne aufSymbolbild fĂŒr einen TextJunge stirbt nach Badeunfall in der ElbeSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserRTL-Moderatorin mit Liebes-OutingSymbolbild fĂŒr einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Heynckes ĂŒber MatthĂ€us: "Zu großer Persönlichkeit gereift"

Von dpa
20.03.2021Lesedauer: 1 Min.
Lothar MatthÀus
Lothar MatthÀus bei einem Interview. (Quelle: Andreas Gora/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der ehemalige Bayern-Trainer Jupp Heynckes hĂ€tte Rekordnationalspieler Lothar MatthĂ€us einen Trainer-Job in der Fußball-Bundesliga gewĂŒnscht. "Ich bedaure sehr, dass Lothar nie ein Engagement in der Bundesliga hatte, da hĂ€tte ich ihn gern gesehen", sagte Heynckes in einem Interview des "Sportbuzzer" (Samstag) zum 60. Geburtstag von MatthĂ€us an diesem Sonntag. "Er hĂ€tte sicher all die Kenntnisse und Erfahrungen aus seiner Karriere gut vermitteln können." Leider sei die Trainerkarriere des 150-maligen deutschen Fußball-Nationalspielers "zu unkoordiniert" verlaufen.

MatthĂ€us war zuletzt auch als möglicher Nachfolger von Joachim Löw als Bundestrainer gehandelt worden. Aus Sicht von Heynckes, der den damals 18-JĂ€hrigen 1979 als Spieler zu Borussia Mönchengladbach geholt hatte, hĂ€tte MatthĂ€us fĂŒr dessen Trainer-Karriere ein Berater gut getan. "Das hatte er nicht, da war er auf sich allein gestellt. Dann wĂ€re er vielleicht nicht so sprunghaft gewesen." Der 75 Jahre alte Heynckes glaubt zudem, dass MatthĂ€us' "bewegtes Privatleben (...) nicht förderlich" fĂŒr dessen Karriere gewesen sei.

Heynckes wĂŒrdigte den Weltmeister von 1990 als "ehrlichen, positiv denkenden, warmherzigen Menschen, der "immer hilfsbereit" sei. "Es hat zwar nach Ende seiner aktiven Karriere etwas gedauert, aber mittlerweile ist er zu einer großen Sport-Persönlichkeit gereift", sagte Heynckes. In seiner Rolle als TV-Experte beim TV-Sender Sky sei MatthĂ€us authentisch. "Ein Mensch, der sich nicht verstellt, sondern klipp und klar, aber nie verletzend seine Meinung Ă€ußert." Er habe das GefĂŒhl, "dass er tief zufrieden ist mit seinem aktuellen Leben".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Diese Skater sehen aus wie Topmodels
Von Sophie Vorgrimler
Borussia MönchengladbachJoachim LöwJupp HeynckesLothar MatthÀus

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website