• Home
  • Regional
  • Hamburg
  • Weltmeisterschaft | Beachvolleyball: Verletzte Schweizerin aus Klinik entlassen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoRhein erreicht Pegelstand NullSymbolbild für einen TextNiedrigwasser: Industrie schlägt AlarmSymbolbild für einen TextÜbergewinnsteuer statt Gasumlage?Symbolbild für einen TextMusik-Legende Hans R. Beierlein ist totSymbolbild für einen TextNasa baut neuen RaumfahrtcomputerSymbolbild für einen TextGaskrise treibt den Güllepreis in die HöheSymbolbild für einen TextDürre: China dreht Fabriken den Strom abSymbolbild für einen TextBayern-Spieler wohl vor Transfer nach SpanienSymbolbild für einen TextJenny Elvers heizt Fans im Bikini einSymbolbild für einen TextJetzt geht Ofarim in die OffensiveSymbolbild für einen TextStar schenkt Drink aus: Teens kollabierenSymbolbild für einen Watson TeaserSat.1-Gast erhielt unmoralisches AngebotSymbolbild für einen TextZugreise durch Deutschland – jetzt spielen

Beachvolleyball: Verletzte Schweizerin aus Klinik entlassen

Von dpa
Aktualisiert am 22.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Beachvolleyball-Weltmeisterschaft in Rom
Svenja Müller (l) aus Deutschland gegen Joana Heidrich (M) aus der Schweiz. (Quelle: Andrew Medichini/AP/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Schweizer Beachvolleyball-Spielerin Joana Heidrich ist nach ihrer Schulterverletzung im Spiel um Platz drei bei der WM in Rom wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden. Wie ihr Verband Swiss Volley am Sonntagabend mitteilte, wurde in der Klinik ihre rechte Schulter wieder eingerenkt. In ihrer Heimat soll sie weiter untersucht und behandelt werden.

In der Partie um Bronze mit ihrer Partnerin Anouk Vergé-Dépré gegen die beiden Hamburgerinnen Svenja Müller und Cinja Tillmann war Heidrich bei einem eigenen Aufschlag plötzlich vor Schmerz schreiend in den Sand gesackt. Im Krankenhaus bestätigte sich die erste Diagnose, dass sie sich ihre Schulter ausgekugelt hatte. Das Spiel musste beim Stand 21:16, 10:7 für die Schweizer Olympia-Dritten abgebrochen werden. Svenja Müller und Cinja Tillmann gewannen dadurch Bronze.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Influencerin schenkt Softdrinks aus – Teens kollabieren
DeutschlandRomSchweiz

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website