Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Behörde: Begrenzung noch nicht für Pauli und HSV Handball

Hamburg  

Behörde: Begrenzung noch nicht für Pauli und HSV Handball

02.12.2021, 16:35 Uhr | dpa

Behörde: Begrenzung noch nicht für Pauli und HSV Handball. FC St. Pauli - SV Sandhausen

Das Stadion ist beim Spiel FC St. Pauli - SV Sandhausen gut gefüllt. Foto: Christian Charisius/dpa (Quelle: dpa)

Die Heimspiele des FC St. Pauli gegen den FC Schalke 04 am Samstag in der 2. Fußball-Bundesliga und des HSV Hamburg gegen den THW Kiel am Sonntag in der Handball-Bundesliga sind von den Beschlüssen der Ministerpräsidentenkonferenz vom Donnerstag noch nicht betroffen. Wie ein Sprecher der Hamburger Innenbehörde auf Nachfrage mitteilte, sollen die Zuschauerbeschränkungen bei Großveranstaltungen erst in der nächsten Woche in die Eindämmungsverordnung der Hansestadt aufgenommen werden.

Die Regierungschefinnen und -chefs der Länder hatten sich darauf geeinigt, in Stadien und Hallen künftig nur noch bis zu 50 Prozent Zuschauer zuzulassen. Im Freien gibt es eine Höchstgrenze von 15.000 Zuschauern, in geschlossenen Räumen von 5000 Zuschauern. Auf jeden Fall gilt die 2G-Regelung und Maskenpflicht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: