Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Childhood-Haus Hamburg will Kindern sicheren Hafen bieten

Hamburg  

Childhood-Haus Hamburg will Kindern sicheren Hafen bieten

06.12.2021, 12:43 Uhr | dpa

Childhood-Haus Hamburg will Kindern sicheren Hafen bieten. Childhood-Haus Hamburg

Benjamin Ondruschka, Direktor des Instituts für Rechtsmedizin des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE), spricht bei der Eröffnung des Childhood-Haus Hamburg. Foto: Christian Charisius/dpa (Quelle: dpa)

In Hamburg ist am Montag das neue Childhood-Haus am Universitätsklinikum Eppendorf (UKE) eröffnet worden. In dem Kompetenzzentrum für Kinderschutz sollen künftig Kinder und Jugendliche, die Opfer oder Zeugen von Misshandlungen, sexualisierter Gewalt oder Vernachlässigung geworden sind, in kindgerechter Umgebung unter einem Dach untersucht, beraten und befragt werden. "Das Kind steht nun im Mittelpunkt mit all seinen Interessen, und dem haben die verschiedenen Abteilungen zu dienen", sagte Hamburgs Familiensenatorin Melanie Leonhard (SPD).

Neben der medizinischen Untersuchung werden die Kinder von Psychologen betreut, geschulte Mitarbeiter nehmen die Aussagen auf Video auf, damit sie dann auch vor Gericht verwendet werden können. Das Childhood-Haus ist ein gemeinsames Projekt des UKE, des Hamburger Senats und der World Childhood Foundation. Deren Gründerin, Schwedens Königin Silvia, sendete eine Videobotschaft. Es ist das sechste Childhood-Haus in Deutschland, im kommenden Jahr sollen Häuser in Flensburg und Schwerin folgen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: