Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Gangster-Rapper Gzuz bald wieder vor Gericht

Von dpa
Aktualisiert am 07.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Gzuz und TV-Anwalt Christopher Posch (Archivbild): Bald geht der Rapper in Hamburg erneut vor Gericht.
Gzuz und TV-Anwalt Christopher Posch (Archivbild): Bald geht der Rapper in Hamburg erneut vor Gericht. (Quelle: Andre Lenthe/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ihm wird unter anderem Körperverletzung und Drogenbesitz vorgeworfen: Der Hamburger Rapper Gzuz wurde dafür bereits verurteilt. Anfang 2022 steht der Berufungsprozess an.

Gangster-Rapper Gzuz (33), Frontmann der Hamburger Hip-Hop-Gruppe 187 Strassenbande, muss wieder vor Gericht. Im Januar beginne die Berufungsverhandlung gegen den Musiker, teilte ein Landgerichtssprecher am Dienstag mit.

Ende September 2020 war der Rapper unter anderem wegen Verstößen gegen das Waffengesetz, Drogenbesitzes und Körperverletzung zu 18 Monaten Haft verurteilt worden.

Gzuz vor Gericht: Streit mit Amtsrichter

Der Musiker, mit bürgerlichem Namen Kristoffer Jonas Klauß, hatte das Urteil angefochten. Das Landgericht Hamburg hat sieben Verhandlungstage angesetzt, um den Prozess neu aufzurollen. Das Urteil ist für den 14. Februar geplant.

Der Prozess vor dem Amtsgericht war zeitweise zum Showkampf zwischen Amtsrichter Johann Krieten und dem Angeklagten ausgeartet. "Wer, wenn nicht Sie, gehört in den Knast?", hatte Krieten nach teils turbulenten Sitzungen gefragt.

Auch den Verteidiger Christopher Posch, bekannt aus einer RTL-Justiz-Sendung, nahm Krieten immer wieder aufs Korn ("Wir verhandeln hier nach dem Strafgesetzbuch, nicht nach einem Drehbuch").

Weitere Artikel

Kastrationsprozess in München
Elektriker zu achteinhalb Jahren Haft verurteilt
Horst B. vor Gericht: Der Elektriker kassierte Geld für Kastrationen.

Landkreis Leipzig
Vater und Kinder sterben bei Unfall – Mutter schwer verletzt
Auf einem Polizeiauto leuchtet der Schriftzug "Unfall" (Symbolbild): Die Mutter musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Statt Personalausweis nur Impfausweise
Mutmaßlicher Impfpass-Fälscher fliegt bei Unfall auf
Ein Polizeiwagen steht nach einem Unfall auf der Fahrbahn (Symbolbild): Einen Führerschein konnte der Verursacher des Crashs nicht vorzeigen.


Das Landgericht hört nun alle Zeugen, die in der ersten Instanz ausgesagt hatten, und muss prüfen, ob Gzuz tatsächlich hinter Gitter gehört. Zuerst hatte die "Hamburger Morgenpost" (Mopo) berichtet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Hängepartie für 500 Kreuzfahrtpassagiere

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website