• Home
  • Regional
  • Hamburg
  • Hamburg: Gesuchter Mann attackiert Stra├čenkehrer im Hauptbahnhof


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextFormel 1: Festnahmen nach ProtestaktionSymbolbild f├╝r einen TextGeorg Kofler best├Ątigt seine neue LiebeSymbolbild f├╝r einen TextSechs Tote bei Gletscherbruch in ItalienSymbolbild f├╝r einen Text"Tatort"-Umfrage: Stimmen Sie jetzt abSymbolbild f├╝r einen TextWeiteres Opfer bei Haiangriff in ├ägyptenSymbolbild f├╝r einen TextH├╝pfburg-Unfall: Kinder schwer verletzt Symbolbild f├╝r einen TextTheater-Star Peter Brook ist totSymbolbild f├╝r einen TextWimbledon: Sensationslauf geht weiterSymbolbild f├╝r einen TextBadeunfall bei Summerjam ÔÇô Gro├čfahndungSymbolbild f├╝r einen TextFiona Erdmann bringt Baby in NotaufnahmeSymbolbild f├╝r ein VideoGro├če Nackt-Parade in MexikoSymbolbild f├╝r einen TextNachbarin findet Blutspritzer an Haust├╝rSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserCathy Hummels: Neue Liebes-Spekulation

Mann greift Stra├čenkehrer im Hauptbahnhof an

Von t-online, EP

Aktualisiert am 25.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Hauptbahnhof Hamburg (Archivbild): Der Mann wurde bereits polizeibekannt.
Hauptbahnhof Hamburg (Archivbild): Der Mann wurde bereits polizeibekannt. (Quelle: F. Anthea Schaap/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein bereits gesuchter Mann hat am Hauptbahnhof in Hamburg eine Reinigungskraft attackiert. Nach dem 46-J├Ąhrigen wird bereits wegen mehrerer Strafdelikte gefahndet. Nun muss er in U-Haft.

Im Hamburger Hauptbahnhof hat ein Reisender eine Reinigungskraft angegriffen und ihr gegen den Kopf geschlagen. Der 46-j├Ąhrige Mann war in der Nacht zu Dienstag gerade dabei, den Boden im Bahnhofsgeb├Ąude zu reinigen. Dazu bat er einen 30-j├Ąhrigen Reisenden, ein St├╝ck zur Seite zu gehen.

Dieser kam der Bitte nicht nach. Stattdessen attackierte er den 46-J├Ąhrigen. Dieser stieg nach Berichten der Polizei von seiner Kehrmaschine und wehrte sich gegen den Angriff. Beamte der Bundespolizei beobachteten das Geschehen und griffen ein.

"W├Ąhrend der Kontrolle des 30-J├Ąhrigen bedrohte dieser die Bundespolizisten sinngem├Ą├č mit den Worten, dass er eine Waffe mit sich f├╝hre und die Beamten umbringen w├╝rde. Daraufhin wurde er kontrolliert zu Boden gebracht, Handfesseln wurden ihm angelegt. Eine Waffe konnte bei der anschlie├čenden Durchsuchung nicht gefunden werden", hei├čt es seitens der Beamten.

Angreifer in Hamburg polizeilich gesucht

Bei der Kontrolle seiner Personalien stellte sich zudem heraus, dass er bereits per Haftbefehl gesucht wird. Au├čerdem bestanden gegen ihn sieben Fahndungen verschiedener Staatsanwaltschaften. Er soll sich bereits wegen gef├Ąhrlicher K├Ârperverletzung, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Diebstahls und Beleidigung strafbar gemacht haben.

Ein Atemalkoholwert des Schl├Ągers zeigte einen Wert von 2,42 Promille an. Weil er den haftbefreienden Betrag von 500 Euro nicht aufbringen konnte, wurde er von den Beamten in ein Untersuchungsgef├Ąngnis gebracht. Nun erwartet ihn eine Ersatzfreiheitsstrafe von 20 Tagen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Riesige Affen-Skulpturen stehen nun an der M├Ânckebergstra├če
Polizei

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website