HomeRegionalHamburg

Leichenfund: 22-Jähriger tötete Frau und dann sich selbst


Das schaut Hamburg auf
Netflix
1. Fate: The Winx SagaMehr Infos

t-online präsentiert die Top Netflix Serien.Anzeige

Leichenfund: 22-Jähriger tötete Frau und dann sich selbst

Von dpa
06.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Polizei
Ein Schild mit der Aufschrift "Polizei" hängt an einem Polizeipräsidium. (Quelle: Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach Schüssen in einem Treppenhaus in Hamburg-Ottensen und dem Fund von zwei Toten hat die Polizei mehr Details zum Tatablauf genannt. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen habe ein 22 Jahre alter Schweizer die gleichaltrige Frau tödlich verletzt, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Anschließend habe er sich selbst getötet. Es gebe keine Hinweise auf weitere Beteiligte. Die junge Frau sei eine Bekannte des Mannes gewesen und habe in dem Mehrfamilienhaus gewohnt. Die Ermittlungen von Mordkommission und Staatsanwaltschaft, insbesondere zu den Hintergründen der Tat, dauern den Angaben zufolge an.

Eine Zeugin hatte am Dienstagvormittag die Schüsse im Treppenhaus gehört und die Polizei gerufen. Die Beamten sperrten mehrere Straßen im Stadtteil Ottensen und setzten einen Hubschrauber ein. Die Ermittler fanden eine Schusswaffe.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
LeichenfundPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website