t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalHannover

Lufthansa-Streik in Hannover: Diese Flüge werden gestrichen


Mitarbeiter der Lufthansa streiken
Welche Flüge am Hannover Airport sind gestrichen?

Von t-online, cch

Aktualisiert am 06.03.2024Lesedauer: 2 Min.
imago images 0365066092Vergrößern des BildesEin Flugzeug der Lufthansa am Flughafen Hannover: Am Donnerstag und Freitag bleiben viele der Lufthansa-Maschinen am Boden. (Quelle: IMAGO/Rainer Droese/imago-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Passagiere der Lufthansa müssen sich erneut auf Flugausfälle wegen eines Warnstreiks der Gewerkschaft Verdi einrichten. Was gilt für Flüge ab dem Hannover Airport?

Die Gewerkschaft Verdi hat das Bodenpersonal der Deutschen Lufthansa AG erneut zum Streik aufgerufen. Es handelt sich um den bislang längsten Ausstand im Passagierbereich: Er soll am Donnerstag um 4 Uhr beginnen und am Samstagmorgen um 7.10 Uhr enden. Bei Fracht und Technik soll ebenfalls gestreikt werden, teilweise bereits ab Mittwochabend.

Geplant sei, am Donnerstag und Freitag möglichst viele Flüge der Airline am Boden zu halten. Das ist auch am Flughafen Hannover-Langenhagen der Fall. Von dort fliegt die Lufthansa nach München und Frankfurt. Alle diese Flüge am 7. März und 8. März sind gestrichen, so eine Sprecherin des Flughafens zur dpa. Gleiches gilt für sämtliche Flüge der Lufthansamaschinen, die an den beiden Tagen von Hannover nach München beziehungsweise Frankfurt fliegen sollten.

Streik am Hannover Airport: Nur Lufthansa betroffen

Vom Airport hieß es weiter: "Der Streik hat umfassende Auswirkungen auf das gesamte Flugprogramm der Lufthansa am Donnerstag, Freitag und Samstag." Andere Fluggesellschaften am Hannover Airport seien nicht von dem Streik betroffen.

Ein Sprecher der Lufthansa sagte auf Anfrage, dass am 7. und 8. März jeweils 10 bis 20 Prozent ihres gesamten Flugprogramms möglich sein wird. Andere Airlines der Lufthansa-Gruppe, so etwa Eurowings, Austrian Airlines und Swiss, werden demnach voraussichtlich regulär fliegen können.

Lufthansa-Streik: Das können betroffene Kunden tun

Wer an den Streiktagen mit Lufthansa fliegen wollte, sollte sich vorab auf www.lufthansa.de informieren. Passagiere, deren Flüge gestrichen werden, werden laut Lufthansa aber auch per E-Mail oder über die Lufthansa-App informiert. Sie können demnach ihren Flug im Internet, der App oder über die Servicecenter kostenlos umbuchen.

"Wir bitten Gäste am 7. und 8. März nur dann zum Flughafen zu kommen, wenn ihr Flug nicht annulliert worden ist. Aufgrund des Streiks sind die Umbuchungsschalter leider nicht besetzt", teilte ein Unternehmenssprecher zudem mit.

Lufthansa plant, nach Ende des Verdi-Streiks den Flugbetrieb am Samstagvormittag sukzessive wieder hochzufahren.

Verwendete Quellen
  • Anfrage bei Deutsche Lufthansa AG
  • hannover-airport.de: Hinweise zum Streik
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website