Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

Booster-Impfungen für 25.000 Polizei-Beschäftigte gestartet

Hannover  

Booster-Impfungen für 25.000 Polizei-Beschäftigte gestartet

29.11.2021, 16:15 Uhr | dpa

Booster-Impfungen für 25.000 Polizei-Beschäftigte gestartet. Booster-Impfung

Eine Mitarbeiterin bereitet eine COVID-19-Auffrischungsimpfung vor. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa (Quelle: dpa)

Die rund 25.000 Beschäftigten der Polizei Niedersachsen können sich seit Montag die Corona-Auffrischungsimpfung abholen. Pro Tag sollen bis zu 500 Personen die dritte Spritze gegen Covid-19 bekommen. Zum Start der Impfaktion in Hannover sagte Innenminister Boris Pistorius: "Die vierte Corona-Welle trifft uns gerade mit voller Wucht, weil viel zu viele Menschen gar nicht geimpft sind. Das bringt auch unsere Einsatzkräfte in Gefahr." Der SPD-Politiker rief alle Ungeimpften dazu auf, sich die schützende Spritze geben zu lassen. Die Angehörigen der Polizei könnten ihren Impfschutz aber auch in einer Hausarztpraxis oder andernorts auffrischen lassen, ergänzte Pistorius.

Bei den Booster-Impfungen greift die Polizei auf die Infrastruktur und Abläufe der ersten eigenen Impfkampagne im März zurück. "Wir betreiben ab sofort mindestens sechs eigene Impfstandorte an den Behördensitzen in Hannover, Osnabrück, Oldenburg, Lüneburg, Braunschweig und Göttingen", sagte Christiana Berg, Polizeipräsidentin der Zentralen Polizeidirektion Niedersachsen (ZPD). Weitere Standorte sowie mobile Angebote seien konkret in Planung. Der Medizinische Dienst der niedersächsischen Polizei rechnet damit, dass die Booster-Impfaktion voraussichtlich bis Februar 2022 dauern wird.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: