Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHannover

Behrens: Auswirkungen von Impfstoffmangel noch unklar


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextGetöteter Teenager: neue Details bekanntSymbolbild für einen TextChirurg wird GesundheitsministerSymbolbild für einen TextJunge tot: Teenager plante Tat monatelangSymbolbild für einen TextVirales Video: Paar scheitert spektakulärSymbolbild für einen TextWunstorf Schauplatz für Luftwaffen-ÜbungSymbolbild für einen TextPolizei fesselt Mann mit BeinbrüchenSymbolbild für einen TextPolizisten in Gefahr: InterviewSymbolbild für einen TextMitschüler trauern um ermordetes KindSymbolbild für einen Text14-jährige Ukrainerin zurückSymbolbild für einen TextCDU: Prostitution soll in den Lehrplan

Behrens: Auswirkungen von Impfstoffmangel noch unklar

Von dpa
15.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Daniela Behrens
Daniela Behrens spricht vor dem niedersächsischen Landtag mit Journalisten. (Quelle: Moritz Frankenberg/dpa/Bildarchiv/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wie stark Niedersachsen von dem angekündigten Impfstoffmangel Anfang kommenden Jahres betroffen ist, kann laut Gesundheitsministerin Daniela Behrens noch nicht gesagt werden. Das teilte die SPD-Politikerin am Mittwoch im Landtag mit. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hatte am Dienstagabend gesagt, dass für die weitere Booster-Impfkampagne gegen das Coronavirus Anfang kommenden Jahres ausreichende Mengen an Impfstoff fehlen. "Wir haben einen Impfstoffmangel für das erste Quartal", sagte Lauterbach den ARD-"Tagesthemen".

Der Minister arbeitet nach eigenen Worten bereits daran, den Mangel zu beseitigen. "Ich hoffe, dass ich da in den nächsten Tagen eine positive Botschaft übermitteln kann." Bemühungen liefen über alle Kanäle, auch direkt zu den Unternehmen, es müsse aber alles EU-konform sein. "Wir müssen hier Geschwindigkeit gewinnen."

Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern hatten sich am Dienstag darauf verständigt, dass für geimpfte Menschen mit Booster-Auffrischimpfung zusätzliche Tests bei Corona-Zugangsregeln vorerst weitgehend wegfallen sollen. Eine solche Befreiung soll 15 Tage nach der Auffrischungsimpfung gelten.

In Niedersachsen ist eine solche Befreiung allerdings bereits direkt nach der Auffrischungsimpfung der Fall. Daran soll festgehalten werden, wie ein Sprecher des Gesundheitsministeriums der dpa am Mittwoch in Hannover sagte.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
CDU will Thema Prostitution im Lehrplan verankern
  • Patrick Schiller ist t-online Regio Redakteur in Hannover.
Von Patrick Schiller
ARDCoronavirusKarl LauterbachSPDTagesthemen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website