• Home
  • Regional
  • Ingolstadt will sich mit Rostock "auf Augenhöhe duellieren"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextUS-Schauspielerin in Fluss ertrunkenSymbolbild fĂŒr einen TextJunge erschießt einjĂ€hriges MĂ€dchenSymbolbild fĂŒr einen TextDeshalb will Lewandowski zu BarçaSymbolbild fĂŒr einen TextFrau seit mehr als 1.000 Tagen vermisstSymbolbild fĂŒr einen TextSo denkt Lahm ĂŒber Götze und ManĂ©Symbolbild fĂŒr einen TextTexas: 46 Tote in Lastwagen entdeckt Symbolbild fĂŒr einen TextAirline verliert Tasche von Tennis-ProfiSymbolbild fĂŒr einen TextGelbe Giftwolke tötet zwölf MenschenSymbolbild fĂŒr einen TextKehrt Johnny Depp in Kultrolle zurĂŒck?Symbolbild fĂŒr einen TextARD-Serienstar wird ersetztSymbolbild fĂŒr einen TextLeiche bei Kraftwerk gefundenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserInfluencerin lĂŒgt dreist in die KameraSymbolbild fĂŒr einen TextJetzt testen: Was fĂŒr ein Herrscher sind Sie?

Ingolstadt will sich mit Rostock "auf Augenhöhe duellieren"

Von dpa
05.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Fußball
Ein Spielball liegt auf dem Rasen. (Quelle: Stuart Franklin/Getty Images Europe/Pool/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der FC Ingolstadt will sich nach dem bereits feststehenden Abstieg wĂŒrdig aus der 2. Fußball-Bundesliga verabschieden. "Wiedergutmachung" sei angesagt, sagte Trainer RĂŒdiger Rehm vor dem letzten Saison-Heimspiel am Samstag (13.30 Uhr) gegen Hansa Rostock. Nachdem die IngolstĂ€dter zuletzt 0:4 gegen Hamburger SV verloren hatten, wollen sich die Mannschaft mit Rostock "auf Augenhöhe duellieren".

Rehm warnte jedoch vor der robusten Spielweise der Norddeutschen. "Wir brauchen Geschwindigkeit, wir brauchen AggressivitĂ€t, wir brauchen ein frĂŒheres Anlaufverhalten", forderte der 43-JĂ€hrige daher von seinem Team.

Unter der Woche hatten die IngolstĂ€dter mitgeteilt, dass gleich 14 Profis den Verein nach Saisonende verlassen werden. "Wenn zwei Spieler auf einer Höhe sind, geht es natĂŒrlich eher darum, denjenigen spielen zu lassen, der uns nĂ€chstes Jahr im Verein zur VerfĂŒgung steht", erklĂ€rte Rehm mit Blick auf den Kader am Samstag.

Hinter dem Einsatz des Trios Dennis Eckert Ayensa, Filip Bilbija und Tobias Schröck (alle erkĂ€ltet) stand am Donnerstag noch ein Fragezeichen. Mittelfeldspieler Merlin Röhl kĂ€mpfe mit einer EntzĂŒndung an der Ferse, berichtete Rehm.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
"Aktenzeichen XY": Frau aus Sachsen seit mehr als 1.000 Tagen vermisst
FC IngolstadtHansa RostockRasenRostock

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website