t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalKöln

Mann in "Klangfabrik" Siegburg erstochen: Tatverdächtige festgenommen


24-Jähriger erstochen
Tödlicher Angriff auf Mallorca-Party – Polizei nimmt Verdächtige fest

Von t-online, yer

Aktualisiert am 01.08.2022Lesedauer: 1 Min.
Absperrband der Polizei (Symbolbild): Nach einem versuchten Brandanschlag auf ein Leipziger Flüchtlingswohnheim ermittelt die Polizei.Vergrößern des BildesAbsperrband (Symbolbild): In einer Siegburger Diskothek kam am Wochenende ein junger Mann ums Leben. (Quelle: Christoph Hardt/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Nach dem tödlichen Messerangriff in einer Siegburger Diskothek hat die Polizei zwei Tatverdächtige festgenommen. Gegen einen wurde Haftbefehl erlassen.

Nach einer Attacke auf einen 24-Jährigen in einer Diskothek in Siegburg am Wochenende hat es zwei Festnahmen gegeben. Das teilte ein Sprecher der Bonner Staatsanwaltschaft auf t-online-Anfrage mit. Der junge Mann war bei dem Messerangriff ums Leben gekommen.

Laut einer Pressemitteilung der Bonner Polizei wurde gegen einen 24-Jährigen ein Haftbefehl wegen Totschlags und Beteiligung an einer Schlägerei erlassen. Ein weiterer beschuldigter 23-Jähriger sei nach dem Abschluss polizeilicher Maßnahmen wieder entlassen worden.

Die Festnahmen erfolgten demnach bereits am Samstag. Die Wohnungen der Beschuldigten im Raum Siegburg seien durchsucht worden. Die Ermittlungen der Mordkommission dauern an.

"Klangfabrik" in Siegburg bleibt nach Vorfall geschlossen

In der Diskothek "Klangfabrik" wurden bei einer Auseinandersetzung zwei Männer durch Messerstiche verletzt. Einer von ihnen starb kurze Zeit später. Die Polizei richtete eine Mordkommission ein.

In der Diskothek fand in der betreffenden Nacht eine Mallorca-Party statt. Das zweite Opfer sei noch in stationärer Behandlung in einem Krankenhaus, befinde sich aber außer Lebensgefahr, sagte ein Sprecher der Polizei Bonn.

Am Samstagabend blieb die "Klangfabrik" aufgrund des Vorfalls geschlossen. Auf ihrer Facebook-Seite veröffentlichten die Betreiber eine schwarz hinterlegte Stellungnahme: "Liebe Gäste, uns ist heute aus gegebenem Anlass nicht zum Feiern zumute! Die Klangfabrik bleibt daher heute geschlossen! Wir bitten um Verständnis!"

Verwendete Quellen
  • Telefonat mit einem Sprecher der Bonner Staatsanwaltschaft
  • Telefonat mit einem Sprecher der Bonner Polizei
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website