t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalKöln

Köln: ADAC-Staubilanz 2023 – Autofahrer standen fast 6.000 Tage im Stau


ADAC-Staubilanz für 2023
Autofahrer in Köln standen fast 6.000 Tage im Stau

Von t-online, snh

06.02.2024Lesedauer: 2 Min.
Ein Stau hat sich auf der Autobahn gebildet (Symbolbild): Vor allem rund um Köln brauchten Autofahrer im vergangenen Jahr viel Geduld.Vergrößern des BildesEin Stau hat sich auf der Autobahn gebildet (Symbolbild): Vor allem rund um Köln brauchten Autofahrer im vergangenen Jahr viel Geduld. (Quelle: IMAGO/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Autofahrer in Köln haben im letzten Jahr fast 6.000 Tage im Stau verbracht. Besonders betroffen war die A3 zwischen Oberhausen und Köln.

Autofahrer im Raum Köln brauchten im vergangenen Jahr starke Nerven und viel Geduld, um möglichst stressfrei durch die zahlreichen Staus zu kommen. Das belegt eine aktuelle Auswertung des Allgemeinen Deutschen Automobil-Clubs (ADAC).

Laut der aktuellen Staubilanz des ADAC haben Verkehrsteilnehmer in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2023 deutlich mehr Zeit im Stau verbracht als im Vorjahr. Besonders betroffen war die Region Köln. Der ADAC verzeichnete einen Anstieg der Staudauer um 38 Prozent auf insgesamt 143.606 Stunden. Dies entspricht fast 5.984 Tagen, in denen Autofahrer in NRW in Staus und stockendem Verkehr festsaßen.

A3 zwischen Oberhausen und Köln besonders staureich

Insbesondere die Autobahn 3 zwischen Oberhausen und Köln stellte sich dabei als besonders staureich heraus. Die längsten Staus mit einer Gesamtlänge von 17.975 Kilometern wurden auf er A3 registriert. Auch bei der Gesamtstaudauer führte dieser Autobahnabschnitt mit insgesamt 10.172 Stunden die Liste an.

"Die Auswirkungen für die Verkehrsteilnehmer auf der A3 zwischen Köln und Oberhausen waren mit 71.189 Kilometern mal Stunden am größten", so der ADAC in seiner Staubilanz. Hier wurde auch der NRW-Rekord für den längsten Einzelstau des Jahres registriert: Am 25. August stockte es auf einer Länge von 44 Kilometern zwischen dem Kreuz Breitscheid und der Anschlussstelle Königsforst.

ADAC rechnet 2024 mit noch mehr Verkehr

Zudem gehört die A3 bei Oberhausen und Köln zu den bundesweiten Top-15-Stauschwerpunkten, genauso wie sechs weitere Abschnitte in NRW, darunter mehrere aus dem Großraum Köln. Zu diesen zählt auch die A4 zwischen Aachen und Köln, auf der pro Autobahnkilometer insgesamt 97 Staustunden registriert wurden.

Für 2024 rechnet der ADAC in NRW erneut mit einem steigenden Verkehrsaufkommen auf den Autobahnen. Nach Angaben des Bundesverkehrsministeriums müssen in den kommenden Jahren alleine 873 Brücken an Autobahnen saniert oder neu gebaut werden.

Verwendete Quellen
  • Pressemitteilung des ADAC vom 5. Februar 2024 (per E-Mail)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website