t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalKöln

Köln: Beerdigung von Rotlicht-Größe "Dummse Tünn" – Bestatter angegriffen


"Äußerst betrüblich"
Bestatter von Ex-Zuhälter wird mit Heugabel attackiert

Von t-online
Aktualisiert am 01.03.2024Lesedauer: 2 Min.
imago 38042021Vergrößern des BildesGökhan Yüksel bei einer Trauerfeier (Archivbild): Der Bestatter musste medizinisch versorgt werden. (Quelle: Eduard Bopp Sportfotografie)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Ein bekannter Bestatter soll die Beerdigung der verstorben Kölner Rotlicht-Größe "Dummse Tünn" organisieren. Doch dann kommt es zu einer blutigen Auseinandersetzung.

Bestatter Gökhan Yüksel hat die Beisetzungen zahlreicher prominenter Kölnerinnen und Kölner organisiert: Im Jahr 2021 etwa begleitete er die Bestattung des Entertainers Willi Herren auf dem Melaten-Friedhof. Im selben Jahr stellte er eine schmuckvolle Trauerzeremonie für Jacob Franzen alias "Karate Jacky" auf die Beine. Franzen war Türsteher und Bodyguard im Kölner "Miljö", Rotlichtgrößen wie der Lange Tünn wohnten seiner Beerdigung bei.

Nun sollte Yüksel eine weitere Persönlichkeit des Milieus beerdigen: Anton Dumm, genannt Dummse Tünn. Der ehemalige Zuhälter und Personenschützer von Romy Schneider brachte es in den 60er-Jahren zu Bekanntheit, im Februar verstarb er 86-jährig in einem Pflegeheim. Am 9. März sollte Dumm auf dem Melaten-Friedhof beigesetzt werden – Yüksel plante mit seinem Bestattungshaus Paulinenhof einen "liebevollen Abschied", wie er in einem Beitrag auf Facebook schrieb.

"Eine unglückliche Eskalation der Situation"

Doch nun kam alles anders: Am Donnerstagabend teilte Yüksel ein Foto, dass ihn mit einer genähten Kopfwunde zeigt. Offenbar hatte es zwischen ihm und der Familie des Verstorbenen einen Streit gegeben, der in einem körperlichen Angriff auf Yüksel mündete. Laut ihm ist die Situation "äußerst betrüblich und stellt eine unglückliche Eskalation der Situation dar."

Laut "Express" soll der Sohn von Anton Dumm den Bestatter auf einem Pferdehof attackiert haben, dabei habe er auch eine Heugabel eingesetzt. Demnach sei es bei dem Streit um die Kosten für die Beerdigung gegangen. Yüksel sei schwer am Kopf verletzt worden und habe die Polizei verständigt, die nun gegen den Sohn von Anton Dumm wegen gefährlicher Körperverletzung ermittle.

Yüksel zieht aber auch weitere Konsequenzen, wie er auf Facebook mitteilt: "Die Reaktion des Bestattungshauses Paulinenhof besteht darin, jede weitere Beteiligung an der Beisetzung von Herrn Anton Dumm abzusagen", schreibt Yüksel. Wie es nun mit der Beerdigung von Anton Dumm weitergeht, ist unklar.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website