Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Scholz gegen Sonderbeauftragten für Hochwassergebiete

Köln  

Scholz gegen Sonderbeauftragten für Hochwassergebiete

04.08.2021, 08:39 Uhr | dpa

Scholz gegen Sonderbeauftragten für Hochwassergebiete. Olaf Scholz

Olaf Scholz, SPD-Kanzlerkandidat. Foto: Kay Nietfeld/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat sich gegen einen Sonderbeauftragten für die Hochwassergebiete ausgesprochen. "Das wäre bürokratische Tätigkeitsvermehrung und würde die Sache eher komplizierter machen", sagte Scholz am Mittwoch im WDR. Die Verbandsgemeinde Altenahr in Rheinland-Pfalz hatte Medienberichten zufolge in einem Offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) einen Sonderbeauftragten der Bundesregierung mit weit reichenden Kompetenzen für das Ahrtal gefordert.

Scholz antwortete im WDR auf die Frage, ob es einen Sonderbeauftragten der Bundesregierung geben solle, der einen Wiederaufbauplan entwickle und alle Anstrengungen koordiniere: "Ich bin überzeugt, die Länder müssen diese Sache in die Hand nehmen und sich dabei auf die Unterstützung des Bundes verlassen können. (...) Also Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen sollen das direkt mit den Gemeinden und Kreisen machen, und dann geht's am schnellsten. Wir sorgen dafür, dass das Geld bereitsteht."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: