Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeRegionalMünchen

Freie Wähler | Aiwanger will sich wieder zum Bundeschef wählen lassen


Das schaut München auf
Netflix
1. Monster: Die Geschichte von Jeffrey DahmerMehr Infos

t-online präsentiert die Top Netflix Serien.Anzeige

Aiwanger will sich wieder zum Bundeschef wählen lassen

Von dpa
Aktualisiert am 25.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Hubert Aiwanger
Hubert Aiwanger (Freie Wähler), Wirtschaftsminister von Bayern. (Quelle: Sven Hoppe/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Routine-Wahl für Hubert Aiwanger: Bereits zum sechsten Mal in Folge will sich der bayerische Vize-Ministerpräsident am Samstag zum Bundesvorsitzenden der Freien Wähler küren lassen. Seit Februar 2010 hat der Niederbayer, der auch Chef der Freien Wähler in Bayern und Wirtschaftsminister im Freistaat ist, inne. Seine Wiederwahl dürfte einmal mehr eine reine Formalie sein, Gegenkandidaten sind wie immer keine zu erwarten, innerhalb der Freien Wähler ist Aiwanger im Grunde unumstritten.

2019 war Aiwanger mit 93,4 Prozent der Stimmen wiedergewählt worden. Das Ergebnis am Samstag dürfte sich in der gleichen Größenordnung bewegen. Im vergangenen Jahr war Aiwanger auch Spitzenkandidat der Freien Wähler bei der Bundestagswahl, letztlich verpasste die Partei aber den Einzug in den Bundestag deutlich.

Seinen größten politischen Erfolg feierte Aiwanger 2018 bei der Landtagswahl in Bayern, als die Freien Wähler mit 11,6 Prozent das beste Ergebnis ihrer Geschichte einfuhren. Da die CSU zeitgleich ihre absolute Mehrheit verlor, sind die bürgerlich-konservativen Freien Wähler seither Mitglied der Staatsregierung.

Der 51-Jährige ist ein Instinktpolitiker, der sich insbesondere in der Corona-Pandemie auch immer wieder mit Söder und der CSU anlegte und einen liberaleren Kurs einforderte. Heimat des Agraringenieurs und zweifachen Vaters ist ein Bauerhof bei Rottenburg an der Laaber in Niederbayern. Der passionierte Jäger mit dem starken Akzent gilt im Landtag als Ausnahmeerscheinung. Er hält auch lange Reden am liebsten komplett ohne Manuskript, verliert dabei aber auch schon mal den Faden oder schweift weiter aus. Selbst seine Kritiker halten ihn für politisch begabt - aber auch ein Stück weit für einen begabten Populisten. Innerhalb der Freien Wähler werfen ihm seine Gegner einen egozentrischen und autoritären Führungsstil vor.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Von Christof Paulus
BundestagCSU

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website