• Home
  • Regional
  • München
  • "Niederschmetternde Zahlen" –  Reiter stellt Oktoberfest schon wieder in Frage


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPutin: USA stürzen Welt "ins Chaos"Symbolbild für einen TextAmokfahrt von Trier: Urteil gefallenSymbolbild für einen TextScholz versucht sich als TruckerSymbolbild für einen TextGasumlage: Mehrwertsteuer muss bleiben Symbolbild für einen TextMareile Höppner teilt Oben-ohne-BildSymbolbild für einen TextSpart Bayern mit ihm 30 Millionen Euro?Symbolbild für einen TextBrandgefahr: Aldi ruft Produkt zurückSymbolbild für einen TextMega-Konzert von Rammstein abgesagtSymbolbild für einen TextMusik-Legende Hans R. Beierlein ist totSymbolbild für einen TextBayern-Star vor Transfer nach SpanienSymbolbild für einen TextSoldaten verunglücken vor KaserneSymbolbild für einen Watson TeaserVanessa Mai gibt intimes Detail preisSymbolbild für einen TextZugreise durch Deutschland – jetzt spielen

"Niederschmetternde Zahlen" – Reiter stellt Oktoberfest schon wieder in Frage

Von t-online, cup

28.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Dieter Reiter dirigiert beim Oktoberfest 2019 ein Konzert – und gibt auch jetzt in den Planungen den Takt an (Archivbild). Er gibt zu Bedenken, woran das Fest noch scheitern könnte.
Dieter Reiter dirigiert beim Oktoberfest 2019 ein Konzert – und gibt auch jetzt in den Planungen den Takt an (Archivbild). Er gibt zu Bedenken, woran das Fest noch scheitern könnte. (Quelle: STL/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Immer wieder deutet Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter an, dass das Oktoberfest vielleicht doch nicht stattfinden könnte. Sein jüngstes Problem: Zu wenig Bedienungen.

Obwohl die Vorbereitungen für das Oktoberfest in München in diesem Jahr schon laufen, könnte das Fest auch 2022 wieder ausfallen. Das hat Münchens Oberbürgermeister in einem Interview mit dem Bayerischen Rundfunk angedeutet. Er hoffe, dass man das Thema Oktoberfest "nicht noch kurzfristig diskutieren" müsse, sagte er dort.

Im Gespräch thematisierte er insbesondere zwei Probleme, die das Oktoberfest erschweren könnten. Demnach suchten viele Festwirte noch nach Personal, aktuell fehle noch etwa die Hälfte Bedienungen in einigen Zelten. Das Problem hat das Oktoberfest nicht alleine: In der gesamten Gastronomie fehlt etwa ein Zehntel des Personals im Vergleich zu vor der Corona-Pandemie, sagt der Bayerische Hotel und Gaststättenverband.

Corona-Zahlen geben vor Oktoberfest zu denken

Und auch die Corona-Situation ist für Reiter nach wie vor Thema. Die Infektionszahlen steigen aktuell, Reiter nennt die Entwicklung "niederschmetternd". Im Interview weist er jedoch darauf hin, dass ausschlaggebend ist, ob die Krankenhäuser eine Überlastung fürchten müssten.

Sollte die Wiesn im laufenden Jahr wieder stattfinden können, wäre Reiter auch zu einem persönlichen Opfer bereit: Dann dürften es "auch gerne vier Schläge" werden, wenn er das erste Fass anzapfe, sagte er dem BR. 2019 hatte Reiter nur zwei Schläge gebraucht. Eröffnet werden soll das Fest am 17. September.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Exklusives Bild: So soll das Gasthaus von Manuel Neuer aussehen
von Patrick Mayer

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website