• Home
  • Regional
  • München
  • Künftig immer seltener Hitzefrei in Bayern


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBayern will Corona-Plan nachschärfenSymbolbild für einen TextGoogle für Tausende Nutzer nicht erreichbarSymbolbild für einen TextSchauspielerin nach Unfall im KomaSymbolbild für einen TextHier gibt es die höchsten ZinsenSymbolbild für einen TextFußballstar geht auf Fan losSymbolbild für einen TextARD-Serienstar macht Beziehung publikSymbolbild für einen TextHeißluftballon außer Kontrolle – Mann totSymbolbild für einen TextGroßmutter tot – Enkel in PsychiatrieSymbolbild für einen TextLindner empört mit "Gratismentalität"Symbolbild für einen TextMord an US-Jogger: Lebenslange HaftSymbolbild für einen TextFrankfurt: 14-Jährige vermisstSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star macht nach Liebes-Flop Ernst

Immer seltener Hitzefrei in Bayern

Von dpa, Jel

06.07.2022Lesedauer: 1 Min.
imago images 161169124
Schwimmer macht an der Olympia-Ruderregatta-Strecke einen Hechtsprung ins Wasser (Archivbild): Hitzefrei war gestern. (Quelle: IMAGO)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Schüler in Bayern bekommen immer seltener Hitzefrei und das trotz Klimawandels und steigender Temperaturen. Warum ist das so?

Immer mehr heiße Tage und immer seltener Hitzefrei an Bayerns Schulen: Dafür gibt es dem bayerischen Kultusministerium zufolge gleich mehrere Gründe: Immer mehr Schulen seien mit Klimaanlagen ausgestattet. Und aufgrund von der angebotenen Halb- und Ganztagsbetreuung, können Lehrer ihre Schüler nicht mehr einfach so kurzfristig nach Hause schicken – auch nicht, wenn es in den Klassenzimmern zu heiß wird.

Wahrscheinlicher ist, dass bei Hitze eine Alternative zum Unterricht angeboten werde, sagt Simone Fleischmann, Präsidentin des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes. "Hitzefrei für 1.000 Schüler gibt es nicht mehr." Herrsche eine "Bullenhitze", sagt Fleischmann, müssten Alternativen zum Unterricht gefunden werden.

Eine gesetzliche Regelung zum Freigeben wegen Hitze gibt es dem bayerischen Kultusministerium zufolge nicht. Die Entscheidung liege demnach in der Verantwortung der Schulleitungen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Gabalier-Fans empört: Zu viel bezahlt fürs Platin-Ticket?
Klimawandel

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website