Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalMünchen

Auf dem Heimweg von der Wiesn: Sexueller Übergriff auf junge Frau


Das schaut München auf
Netflix
1. WednesdayMehr Infos

t-online präsentiert die Top Netflix Serien.Anzeige

Betrunkener begrapscht Frau und schlägt ihrem Freund ins Gesicht

Von t-online, Jel

27.09.2022Lesedauer: 1 Min.
Polizei in München im Einsatz (Symbolfoto): Am S-Bahnhof Giesing ist es zu einem Unfall gekommen.
Polizei in München im Einsatz (Symbolfoto): Betrunkener sorgt nach der Wiesn für Polizeieinsatz. (Quelle: Bundespolizei München)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Übergriff nach der Wiesn: Ein alkoholisierter Oktoberfestbesucher soll erst eine Frau sexuell belästigt und dann ihren Begleiter geschlagen haben.

Wilde Heimfahrt: Ein 54-Jähriger soll eine junge Frau in einem Regionalzug mehrfach sexuell belästigt haben. Nach Angaben der Polizei war der Mann nach seinem Wiesnbesuch stark alkoholisiert und aggressiv.

Demnach soll er den Begleiter der 31-jährigen Frau, der ihr zur Hilfe eilte, erst in den Schwitzkasten genommen und ihm dann mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Zuvor hatte er die Frau mehrfach am Oberschenkel berührt. Aufforderungen, damit aufzuhören und sich einen anderen Platz zu suchen, kam er nicht nach.

München Hauptbahnhof: Sexuelle Belästigung nach der Wiesn

Erst die eintreffenden Polizeibeamten schafften es, die streitenden Männer voneinander zu trennen. Nach Polizeiangaben wehrte sich der 54-jährige mutmaßliche Angreifer aus Mühldorf auch massiv gegen die Beamten. Zunächst habe er sich geweigert, seine Personalien anzugeben, weshalb die Beamten beschlossen ihn mit auf die Wache zu nehmen.

Daraufhin habe er die Polizisten beschimpft und nach ihnen getreten. Auf dem Bahnsteig des Münchner Hauptbahnhofs brachte ihn die Polizei nach eigenen Angaben schließlich zu Boden und fesselte ihn.

Ein Atemalkoholtest auf der Wache hat laut Polizei einen Wert von 2,09 Promille ergeben. Gegen den Mann werde nun wegen eines tätlichen Angriffs und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, sexueller Belästigung, Beleidigung und Körperverletzung ermittelt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Pressemeldung der Bundespolizei München vom 27.09.2022
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Klaus Wiendl
Polizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website