Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalMünchen

Schockierendes Tiktok-Video vom Oktoberfest: Auf der Wiesn ist "jede Bedienung krank"


Auf der Wiesn "jede Bedienung krank"

Von Christof Paulus

Aktualisiert am 06.10.2022Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Kellnerinnen auf dem Oktoberfest verrichten Schwerstarbeit (Archivbild): Ein von ihnen hat nun öffentlichkeitswirksam zugegeben, krank zur Arbeit gegangen zu sein.
Kellnerinnen auf dem Oktoberfest verrichten Schwerstarbeit (Archivbild): Ein von ihnen hat nun öffentlichkeitswirksam zugegeben, krank zur Arbeit gegangen zu sein. (Quelle: Ralph Peters / imago images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Das schaut München auf
Netflix
1. WednesdayMehr Infos

t-online präsentiert die Top Netflix Serien.Anzeige

17 Tage schufteten Bedienungen auf der Wiesn, manche ließen ihre Follower online daran teilhaben. Der Einblick zeigt: Krank zu arbeiten, ist wohl akzeptiert.

Fieber, Schüttelfrost und Kopfschmerzen habe sie gehabt, berichtet eine Oktoberfest-Bedienung auf der Videoplattform Tiktok. Es ist das bislang letzte ihrer Videos, mit denen sie von ihrer Arbeit auf der Wiesn berichtet. Nach 17 Tagen ging diese am Montag zu Ende – und sie sei "so ready" für ihr Bett, berichtet die Kellnerin in ihrem Video. Was nur allzu verständlich ist nach über zwei Wochen harter Arbeit – anders als die Tatsache, krank zur Arbeit zu gehen, wie die Kommentare zum Video zeigen.

Die Tiktokerin "Vendewa" hat rund 60.000 Follower auf der Plattform und ließ diese während des gesamten Oktoberfests an ihrem Alltag als Bedienung teilhaben. Schon in den Tagen vor dem Wiesn-Abschluss berichtete sie über Krankheitssymptome, die sich ihren Schilderungen nach im Laufe der Zeit eher verschlimmerten. Zugleich stieg die Corona-Inzidenz in der Stadt während der Wiesn um das Vierfache.

Krank auf dem Oktoberfest: Inzidenz in München schießt hoch

Auffällig sei, dass "einfach jede Bedienung krank ist", sagte sie in einem Video von Samstag. Für die Kellnerinnen gelte der Grundsatz, "wer sich nicht testet, ist auch nicht positiv, ganz klar". Dabei hatte es bereits vor und auch während des Oktoberfests immer wieder Kritik an der Veranstaltung gegeben, die sich offenbar tatsächlich als ein großer Corona-Infektionsherd erwies – auch wenn Intensivstationen von der Wiesn-Welle aktuell nicht betroffen sind. Dass Kellnerinnen nun offenkundig mit für Covid typischen Symptomen im Festzelt arbeiten, dürfte die Kritik noch befeuern.

Empfohlener externer Inhalt
TikTok

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen TikTok-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren TikTok-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

"Mit Fieber und Schüttelfrost geht man doch nicht zur Arbeit", kommentiert etwa eine Nutzerin unter dem Video vom Abschlusstag. "Selbst ohne Corona geht das nicht" oder "Als Gast fände ich es nicht so geil, würde ich es wissen", lauten andere Kommentare. Was genau "Vendewa" bewegt hat, ist offen: Auf eine Anfrage unserer Redaktion hat sie bislang nicht reagiert.

Wie Bedienungen auf dem Oktoberfest gezahlt werden

Was womöglich mitentscheidend sein könnte: Wiesn-Bedienungen bekommen keinen festen Lohn, sondern erhalten eine Umsatzbeteiligung. Sie kaufen den Wirten das Bier für einen festen Preis im Zelt ab und verkaufen es ebenfalls für eine festgelegte Gewinnspanne weiter an die Gäste. Arbeiten sie nicht, erhalten sie auch in der Regel kein Geld. Der Anreiz, krank zur Arbeit zu gehen, dürfte so erhöht sein.

Dabei gefährdet man damit nicht nur Mitmenschen, die sich womöglich infizieren können. Körperliche Belastung kann bei kranken Menschen schwere Folgeschäden nach sich ziehen, auch dann, wenn sie sich mit etwas anderem als Covid infiziert haben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Tiktok: Account von "Vendewa", aktuelle Videos
  • euronews.com: "15 Stunden Bier schleppen: Der Tag im Leben einer Oktoberfest-Bedienung"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Olaf Kern, Alexander Spöri
Von Christof Paulus
Fieber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website