t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalMünchen

Regen in Bayern: Kein Ende? An diesem Tag ändert sich das Wetter


So heftig fällt der Dauerregen in Bayern – bis zu diesem Tag

Von t-online, pb

Aktualisiert am 28.08.2023Lesedauer: 2 Min.
Player wird geladen
Hochwassergefahr: Ein Wetterphänomen bringt neue heftige Unwetter nach Deutschland. (Quelle: t-online)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Regen ohne Ende? Der Dauerregen macht den Bayern zu schaffen. Doch schon bald soll die Wende kommen.

Von Sommer keine Spur: Die Wetterlage in Bayern erinnert in den nächsten Tagen eher an den tiefsten Herbst – der Regen gibt den Ton an. So hält die Warnung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) vor dem "ergiebigen Dauerregen" im Süden noch bis Dienstagabend um 18 Uhr an.

Warnungen des DWD: So massiv regnet es in den nächsten Stunden

Die Regenmengen konzentrieren sich auf die Südhälfte Bayerns und die Oberpfalz. Besonders stark trifft es die Alpenregion, an der sich die Schauerwolken stauen: Die Wetterexperten gehen davon aus, dass im Gebiet vom Oberallgäu bis zum Karwendel an die 160 Liter pro Quadratmeter von Samstag bis Dienstag fallen werden.

Am Alpenrand selbst werden im gleichen Zeitraum bis zu 120 Liter pro Quadratmeter erwartet, im südlichen Alpenvorland in westlicher Richtung bis zu 90 Liter. Auch zwischen Bodensee und Oberschwaben sowie bis in hoch die Oberpfalz regnet es in Strömen: Dort werden laut DWD 40 bis 60 Liter pro Quadratmeter seit Beginn der Regenfälle bis Dienstag erwartet.

Wegen des Dauerregens warnten die Wasserwirtschaftsämter vor Hochwassergefahr in einigen Kommunen: Betroffen sind demnach die Stadt Ingolstadt, die Landkreise Neuburg-Schrobenhausen, Pfaffenhofen a.d. Ilm und Mühldorf am Inn sowie Stadt und Landkreis Rosenheim.

Video | Extrem-Gewitter fluten Städte im Süden
Quelle: Glomex

So geht es am Montag mit der Wetterlage weiter

Entsprechend gestaltet sich der Start in die Woche eher trüb und nass. Ein bedeckter Himmel begrüßt die Bayern am Montag. Regen zieht über das Land und macht sich vor allem im Süden und Osten bemerkbar. Die Landeshauptstadt München kommt auf 14 Grad, der Himmel hier ist nahezu den ganzen Tag bedeckt. Nürnberg kommt auf 15 Grad.

Dafür zeigt sich Unterfranken etwas glücklicher: Hier bleibt es größtenteils trocken, trotz starker Bewölkung. Landesweit liegen die Temperaturen zwischen 12 Grad im Ostallgäu und 19 Grad westlich des Spessarts.

Der Regentrend setzt sich am Dienstag fort

Nass geht es auch am Dienstag weiter: Auch wenn im Tagesverlauf der Regen etwas nachlässt, ist keine Rückkehr zu sommerlichen Temperaturen zu erwarten. In München wird es vielmehr noch etwas kühler: Laut dem Portal "Wetter.com" sind hier dann 12 Grad zu erwarten, ähnlich sieht es in Nürnberg aus.

Augsburg und Ingolstadt erreichen 13 bis 14 Grad – auch hier ist wie in den meisten Landesteilen am Dienstag die Sonne kaum zu sehen.

Am Mittwoch geht es wieder aufwärts

Am Mittwoch zeichnet sich endlich eine leichte Wetterbesserung ab. Während an den Alpen noch mit einigen Regenschauern zu rechnen ist, können die übrigen Regionen des Freistaats mit Auflockerungen und vereinzelten Schauern rechnen. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 15 und 21 Grad.

München springt zur Wochenmitte dann gleich auf 17 Grad, berichtet "Wetter.com". Die Isar-Metropole wird dann immerhin schon wieder mit drei Sonnenstunden beglückt. Die Nürnberger dürfen sich gar über 19 Grad freuen, vor allem am Nachmittag klart es dort immer weiter auf. Während Augsburg und Ingolstadt jeweils die 18 Grad schaffen, erreicht Würzburg am Mittwoch als einzige größere Stadt in Bayern schon wieder 20 Grad zur Mittagszeit.

Sonne hat am Donnerstag wieder Lust auf Bayern

Immer mehr Sonnenstrahlen sind dann laut "Wetter.com" am Donnerstag zu erwarten. Nur hin und wieder gesellen sich dichtere Quellwolken dazu. Regen bleibt aus, und die Temperaturen erreichen angenehme Werte zwischen 17 und 22 Grad.

Transparenzhinweis
  • Dieser Text wurde mit maschineller Unterstützung erstellt und redaktionell geprüft. Wir freuen uns über Hinweise an t-online@stroeer.de.
Verwendete Quellen
  • Prognose des Deutschen Wetterdienstes für Bayern, 28.08.2023
  • Dieser Text wurde mit maschineller Unterstützung erstellt und redaktionell geprüft. Wir freuen uns über Hinweise an t-online@stroeer.de.
  • wetter.com: Wetter in Bayern
  • m.hnd.bayern.de: Warnungen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website