t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalMünchen

München: Betrüger verkleidet sich als Postbote und raubt Senior aus


Betrüger verkleidet sich als Postbote und raubt Senior aus

Von t-online, cgo

27.11.2023Lesedauer: 1 Min.
Ein Polizeiblaulicht bei einem Einsatz (Symbolbild): Nach dem Fund der Leiche eines Fünfjährigen sucht das Landeskriminalamt Wien dringend nach dem Vater des Jungen.Vergrößern des BildesEin Polizeiblaulicht bei einem Einsatz (Symbolbild): Nach einem gelungenem Trickdiebstahl sucht die Polizei nach zwei unbekannten Tätern. (Quelle: IMAGO/ Wolfgang Maria Weber)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Auf einen Trickbetrüger ist ein 87-jähriger Münchner reingefallen. Als Paketbote verkleidet verschaffte sich der Mann Zutritt zum Haus. Die Polizei sucht Zeugen.

Am Freitagvormittag öffnete ein 87-Jähriger nichtsahnend seine Haustüre. Auf seiner Fußmatte standen zwei Trickbetrüger – als vermeintliche Paketboten getarnt.

Unter dem Vorwand, ein Paket für die Nachbarn abgeben zu wollen, bat einer der Täter den Senior, ihn in die Wohnung zu lassen. Dieser folgte der Anweisung des Mannes, wobei sich unbemerkt ein weiterer Täter Zutritt zur Wohnung verschaffte. Dieser entwendete zahlreiche Schmuckstücke im Wert von mehreren tausend Euro. Die Täter konnten die Wohnung schließlich ohne enttarnt zu werden verlassen und flüchteten in eine unbekannte Richtung.

Senior ausgeraubt – wer hat etwas beobachtet?

Erst wesentlich später bemerkte der 87-Jährige den entwendeten Schmuck und meldete die Tat daraufhin der Polizei. Diese bittet bei der Suche nach den Tätern nun die Bevölkerung um Mithilfe. Die Tat ereignete sich am Freitagvormittag gegen 11.30 Uhr rund um den Bereich der Lindenschmitstraße, Aberlestraße und Daiserstraße.

Der vermeintliche Paketbote wird wie folgt beschrieben: Mittleres Alter, kurze Haare und einer Größe von ca. 1,75m. Zu dem anderen Dieb liegen keine Hinweise vor. Zeugen, die zum genannten Tatzeitpunkt Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich telefonisch an das Kriminalkommissariat 55 unter der Nummer 089/2910-0 oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Verwendete Quellen
  • Pressemitteilung der Polizei München, 27. November 2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website