Sie sind hier: Home > Regional > München >

München: 10-Jähriger tief im Sumpf eingesunken – Feuerwehreinsatz

Einsatz an der Isar  

Bis zur Hüfte eingesunken – Zehnjähriger aus Sumpf gerettet

07.07.2020, 09:37 Uhr | dpa

München: 10-Jähriger tief im Sumpf eingesunken – Feuerwehreinsatz. Der versunkene Junge wird gerettet: Der Zehnjährige stand bis zur Hüfte im Sumpf und konnte sich nicht selbst befreien. (Quelle: Branddirektion München)

Der versunkene Junge wird gerettet: Der Zehnjährige stand bis zur Hüfte im Sumpf und konnte sich nicht selbst befreien. (Quelle: Branddirektion München)

Ein zehnjähriger Junge ist an der Isar in München bis zur Hüfte im Sumpf eingesunken. Offenbar wollte das Kind dort mit einem Freund spielen. Zeugen alarmierten die Feuerwehr.

Ein Zehnjähriger ist in München an der Isar schwer versumpft. Zu verführerisch sei für ihn und einen Freund ein kleines Sumpfgebiet in der Isar-Au gewesen, teilte die Feuerwehr am Montag mit. Doch der Bub unterschätzte den schlammigen Untergrund – und versank fast bis zur Hüfte darin. Sein Freund konnte ihn nicht befreien. Zwei Spaziergängerinnen bemerkten die aussichtslose Lage des Buben und alarmierten die Feuerwehr.

Die Helfer gingen wie bei einer Eisrettung vor: Um das Gewicht großflächig zu verteilen, wurden Leiterteile ausgelegt. Schließlich konnten die Retter das Kind mit Schaufeln befreien. Der Bub blieb unverletzt. Der Einsatzleiter habe aber schon mal die Mutter über den bevorstehenden Waschgang informiert, hieß es.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal