Sie sind hier: Home > Regional > München >

EM 2021: Wirtschaftsminister für 15.000 EM-Fans in München

Sinkende Coronazahlen  

Bayerns Wirtschaftsminister will 15.000 EM-Fans in München

01.06.2021, 11:06 Uhr | dpa

EM 2021: Wirtschaftsminister für 15.000 EM-Fans in München. Fans in der Allianz Arena (Archivbild): Zur Meisterfeier des FC Bayern waren erstmals wieder Zuschauer in der Arena zugelassen. (Quelle: imago images/Poolfoto)

Fans in der Allianz Arena (Archivbild): Zur Meisterfeier des FC Bayern waren erstmals wieder Zuschauer in der Arena zugelassen. (Quelle: Poolfoto/imago images)

Die Corona-Zahlen sinken kurz vor dem Stadt der EM und die Diskussion um Fans im Stadion kommt wieder auf. "Dann rein mit den Leuten, hilft ja nix!", findet Wirtschaftsminister Aiwanger. 

Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger hat sich angesichts der sinkenden Corona-Zahlen für 15.000 Zuschauer in der Münchner Allianz Arena bei der anstehenden Fußball-EM ausgesprochen.

"Ich bin schon der Meinung, wenn jeder fünfte Platz besetzt ist und die vorher getestet sind, bitteschön", sagte der Freie-Wähler-Vorsitzende im BR-Fernsehen: "Dann rein mit den Leuten, hilft ja nix!"

Hubert Aiwanger (Freie Wähler) ist der Wirtschaftsminister von Bayern: Er hat sich für Zuschauer bei den Münchner EM-Spielen ausgesprochen. (Quelle: dpa/Sven Hoppe)Hubert Aiwanger (Freie Wähler) ist der Wirtschaftsminister von Bayern: Er hat sich für Zuschauer bei den Münchner EM-Spielen ausgesprochen.

Mit Blick auf die EM vom 11. Juni bis 11. Juli kritisierte der stellvertretende bayerische Ministerpräsident, dass weiterhin unklar sei, ob Fans zu den Spielen in die Spielstätte des deutschen Rekordmeisters dürfen. Andere Länder hätten bereits höhere Zuschauerkapazitäten beschlossen, Deutschland müsse entsprechend nachlegen. "Wir müssen das jetzt in den nächsten Tagen auf die Reihe kriegen", forderte Aiwanger (50).

Noch keine Garantie für Zuschauer im Stadion

Aiwanger forderte schnelle Lockerungen und entsprechend mehr Publikum bei größerer Fläche. "Ich gehe davon aus, dass wir diese Zahl erhöhen, unbedingt", sagte er. "Wir müssen nur die Dinge zusperren, wo ein nachweisbares Infektionsrisiko besteht."

Trotz der Entscheidung der UEFA für die Stadt München als EM-Spielort gibt es seitens der bayerischen Staatsregierung bisher keine Garantie für Zuschauer im Stadion. Das UEFA-Exekutivkomitee hatte am April entschieden, dass München Ausrichter von vier Spielen bei der EM bleibt – drei Spiele der deutschen Nationalmannschaft und ein Viertelfinale. Nach dem Willen der UEFA sollen bei allen Partien mindestens 14.500 Zuschauer in der Allianz Arena möglich sein.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: