Sie sind hier: Home > Regional > München >

vbw: Bayerns Tourismus muss vielfältiger werden

München  

vbw: Bayerns Tourismus muss vielfältiger werden

14.06.2021, 13:57 Uhr | dpa

vbw: Bayerns Tourismus muss vielfältiger werden. Bertram Brossardt

Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der Vereinigung der bayerischen Wirtschaft (vbw). Foto: Matthias Balk/dpa (Quelle: dpa)

Die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft fordert Planungssicherheit und neue Ideen für die Tourismuswirtschaft. In Oberbayern seien die Übernachtungszahlen im vergangenen Jahr um 45 Prozent eingebrochen, 71 Prozent der Betriebe sähen sich in ihrer Existenz gefährdet, sagte vbw-Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt am Montag in München. Zum Wiederaufbau bräuchten sie ein innovationsfreundliches Umfeld.

"Der Trend zum Inlandstourismus wird sich fortsetzen und neue Zielgruppen hervorbringen", sagte Brossardt. "Es gilt, das Vertrauen potenzieller Gäste vor dem Hintergrund gestiegener Sicherheitsbedürfnisse zu gewinnen und die Chancen für den erfolgreichen Neustart zu nutzen."

Zugleich erfordere die Anpassung an den Klimawandel von den Betrieben erhebliche Investitionen und innovative Angebote, so Brossardt, "zum Beispiel durch Alternativen zum klassischen Skitourismus. Insgesamt müssen wir noch vielfältiger werden, wenn wir Tourismusland Nummer eins bleiben und dauerhaft zu alter Stärke zurückfinden wollen." Vor Corona hätten Touristen pro Jahr 33 Milliarden Euro in Bayern ausgegeben und so 600 000 Beschäftigten Arbeit gegeben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: