Sie sind hier: Home > Regional > München >

Nach Protestaktion: 42-Jähriger weiter im Krankenhaus

München  

Nach Protestaktion: 42-Jähriger weiter im Krankenhaus

16.06.2021, 14:00 Uhr | dpa

Nach der missglückten Greenpeace-Protestaktion vor dem EM-Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Frankreich hat ein 42-jähriger Mann die Nacht im Krankenhaus verbringen müssen. Der Ukrainer sei an Kopf und Hals verletzt worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Bei der missglückten Aktion hatte ein Motorschirm-Pilot im Landeanflug ihn und einen weiteren Mann verletzt. Der andere Verletzte, ein 36 Jahre alte Franzose, habe das Krankenhaus aber wieder verlassen können. Die beiden Verletzten sollen beruflich im Stadion gewesen sein und nicht als Zuschauer, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Ursprünglich hatte der Aktivist nach Angaben der Umweltorganisation Greenpeace im Rahmen einer Protestaktion einen großen gelben Ball in die Arena sinken lassen wollen. Dabei geriet er in eine Stahlseilkonstruktion am Stadiondach und kam ins Trudeln, so dass er ins Stadion herabsank und mitten auf dem Spielfeld landete.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: