Sie sind hier: Home > Regional > München >

Lauter Knall in München – Polizei erklärt die Ursache

Ursache zunächst unklar  

Lauter Knall erschreckt Münchner

24.06.2021, 11:53 Uhr | t-online, dpa

Lauter Knall in München – Polizei erklärt die Ursache. München von oben (Symbolbild): Hier war ein lauter Knall zu hören. (Quelle: imago images/Westend61)

München von oben (Symbolbild): Hier war ein lauter Knall zu hören. (Quelle: Westend61/imago images)

In München war ein lauter Knall zu hören. Zunächst wurde gerätselt, was das Geräusch ausgelöst hatte – die Erklärung liegt jedoch nahe.

In München hat ein lauter Knall am Donnerstagvormittag um kurz nach 10 Uhr viele Menschen erschreckt. Auf Twitter berichteten User aus verschiedenen Gegenden der Stadt, das Geräusch gehört zu haben. Auch in Starnberg und Wolfratshausen war der Knall demnach zu vernehmen. Einige User berichten auch von einer spürbaren Druckwelle.

Zunächst war unklar, woher das Geräusch stammte. Später schrieb die Polizei auf Twitter, dass sie von einem Überschallknall ausgehe, ausgelöst durch Übungsflüge von Überschall-Jets.

Knapp ein Dutzend Menschen hatten sich telefonisch bei der Münchner Polizei gemeldet, wie ein Sprecher sagte. Das zuständige Luftfahrtamt der Bundeswehr hatte zunächst keine Informationen über einen möglichen Überschallflug, prüfte nach Angaben eines Sprechers allerdings den Vorfall.

Bewegt sich ein Flugzeug schneller als der Schall, überholt es die eigenen Druckwellen (Schockwelle). Das ist als Überschallknall weit zu hören. Die Schallmauer, die dabei durchbrochen wird, variiert nach Höhe und Temperatur.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: