• Home
  • Regional
  • München
  • Thomas Gottschalk über Verkauf von Ammersee-Villa: "Sauerei"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSo hoch fällt die Gasumlage ausSymbolbild für einen TextRBB-Affäre: Ausschuss fordert TransparenzSymbolbild für einen TextFörster entdeckt Leiche im HochsitzSymbolbild für einen TextDLV-Frauen holen EM-GoldSymbolbild für einen TextStreit auf Sylt wegen Lindner-HochzeitSymbolbild für einen TextDarum fiel "Immer wieder sonntags" ausSymbolbild für einen TextMit 67: "Polizeiruf"-Star ist totSymbolbild für einen TextRockstar: Ehe-Aus nach 25 JahrenSymbolbild für einen Text44 Grad: Hitzerekord auf den BalearenSymbolbild für einen TextKletterer stürzt in Bayern in den TodSymbolbild für einen TextJugendliche retten Unfallopfern das LebenSymbolbild für einen Watson TeaserKlopp übt heftige Kritik an Lewy-WechselSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Thomas Gottschalks altes Anwesen wird verkauft – für ihn eine "Sauerei"

Von t-online, cup

Aktualisiert am 23.04.2022Lesedauer: 2 Min.
Das Ufer des Ammersee in Inning ist die alte Heimat von Thomas Gottschalk. (Symbolbild) Das alte Anwesen des Moderators wird nun verkauft.
Das Ufer des Ammersee in Inning ist die alte Heimat von Thomas Gottschalk. (Symbolbild) Das alte Anwesen des Moderators wird nun verkauft. (Quelle: imagebroker / Futureimage/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Einst wohnte Thomas Gottschalk in Inning am Ammersee. Nun wird das Grundstück, das dem Moderator gehört hatte, verkauft. Damit verbunden ist ein massiver Umbau. Wie das passiert, gefällt dem gebürtigen Franken überhaupt nicht.

Die Zeiten, als Thomas Gottschalk noch keine Hollywood-Stars und Musik-Ikonen zu seinen guten Bekannten zählte, sind schon ein wenig vorbei. Gemeinsam mit jenem von Günther Jauch ging in den Siebzigern und Achtzigern der Stern des gebürtigen Oberfranken beim Bayerischen Rundfunk auf, bevor er zum Moderator von "Wetten, dass..?" wurde. Gewohnt hat Gottschalk damals am Ammersee, in einer Villa in Inning. Das Anwesen wird nun verkauft – und unfreiwillig ist Gottschalk mittendrin.

Auf der Website eines Immobilienmaklerbüros aus München steht das Anwesen zum Verkauf. Eine "Parklandschaft" soll das Grundstück der Anzeige zufolge werden, 5,8 Millionen Euro sind dafür veranschlagt. Darin enthalten: sieben Zimmer, sieben Schlafzimmer, drei Bäder und eine Luxusausstattung, verteilt auf drei Etagen. Und irgendwie auch der besondere Vorbesitzer.

Thomas Gottschalk wohnte einst am Ammersee

"Wir wetten, dass Sie und Ihre Familie sich in dieser Top-Lage wohlfühlen werden", heißt es in der merkwürdig fehlerhaften Anzeige. Das Grundstück gehörte einst "einem weltberühmten, deutsch TV Moderator" [sic]. Und außerdem: "Die Historie des Grundstücks und dessen vorherige Besitzer, wie Thomas Gottschalk, finden Sie auf der Website des Ortes Inning."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Tag der Entscheidung: Höhe der Gasumlage wird heute verkündet
Der Gasverbrauch wird auf einem Gaszähler eines privaten Haushaltes angezeigt: Heute wird die Höhe der Gasumlage bekannt.


Gottschalk, der heute in Baden-Baden lebt, war bereits vor rund 20 Jahren aus dem Haus ausgezogen und nach Kalifornien ausgewandert. Seine einstige Villa am Ammersee soll abgerissen werden, wie die "Bild" berichtet. Passend dazu ist die ehemalige Gottschalk-Villa in der Anzeige nicht zu sehen – stattdessen ist dort offenbar der geplante Neubau beschrieben.

Thomas Gottschalk ärgert sich über Verkauf seines alten Grundstücks

Gottschalk machen die Pläne indes sauer, wie er der "Bild" sagt. Seine Aufregung richtet sich dabei nicht auf den Umbau des Grundstücks, sondern darauf, wie es vermarktet wird. Eine "Sauerei" nennt das der 71-Jährige. "Wenn die mich angerufen hätten und mir das Penthouse dafür angeboten hätten, wenn sie das Ding mit meinem Namen verkaufen können, wäre ich vielleicht ins Grübeln gekommen."

Doch das ist offenbar nicht passiert. Außerdem solle das ZDF den Verantwortlichen "auf die Finger klopfen", hofft Gottschalk. Denn auch, dass die Erfolgssendung "Wetten, dass..?" in der Anzeige genannt wird, ist ihm ein Dorn im Auge.

Wie die "Bild" berichtet, habe das Büro die Anzeige auf Nachfrage von der Seite genommen und wolle sie ohne Namensnennung wieder online stellen. Rund einen Tag nach Erscheinen des Artikels ist die Anzeige allerdings weiterhin auf der Seite zu finden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Günther JauchThomas Gottschalk

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website