Sie sind hier: Home > Sport > Eishockey WM >

Eishockey-WM 2021: So schwer wird ein Triumph des DEB-Teams über Finnland

Halbfinale bei der WM  

So schwer wird ein Eishockey-Triumph über Finnland

05.06.2021, 13:32 Uhr
Eishockey-WM 2021: So schwer wird ein Triumph des DEB-Teams über Finnland . Marcel Noebels (l.) und sein Team: Die deutsche Nationalmannschaft kann Historisches schaffen.  (Quelle: imago images/Action Pictures)

Marcel Noebels (l.) und sein Team: Die deutsche Nationalmannschaft kann Historisches schaffen. (Quelle: Action Pictures/imago images)

Sie haben bereits Sensationelles geleistet – und könnten noch höher hinaus: Das deutsche Eishockey-Team steht bei der WM im Halbfinale. Doch der Gegner ist der Titelverteidiger – so stehen die Chancen fürs DEB-Team. 

Er konnte seine Tränen nicht mehr zurückhalten und war stolz auf seine Mannschaft: Deutschlands Eishockey-Star Moritz Müller. Der Kapitän des DEB-Teams zeigte damit auch, was das WM-Halbfinale gegen Finnland in Lettland am heutigen Samstag (17.15 Uhr/t-online-Liveticker) den Spielern um Trainer Toni Söderholm bedeutet.



Und tatsächlich könnte es noch historisch für die DEB-Stars werden. Sie könnten sich vorzeitig die erste Medaille bei einer Eishockey-WM seit 1953 sichern. Auch der deutsche NHL-Star Leon Draisaitl sagte zu "Sport 1": "So wie das Turnier bisher gelaufen ist, ist alles drin. Im Moment sehe ich keinen großen Favoriten, der deutlich besser ist als die anderen Teams."

Söderholm wahrscheinlich ohne Rotation 

Doch klar ist auch: Um gegen Finnland zu bestehen, braucht Deutschland starke Nerven und eine gute Tagesform. In der Vorrunde ging der Sieg an das Team aus dem Norden, knapp mit 2:1. Doch im Viertelfinale gegen die Schweiz zeigte das DEB-Team, was es kann. Mathias Niederberger überzeugte im Tor, Siegtorschütze und Eisbären-Stürmer Marcel Noebels machte am Ende den Unterschied beim 3:2-Sieg. Daher ist es gut möglich, dass Bundestrainer Söderholm nicht rotiert, sondern auf seine Gewinnermannschaft aus dem Spiel gegen die Schweiz setzt.

"Ich habe mir jedes Spiel von den Jungs zu Hause in Edmonton am Fernseher angeschaut", verriet Draisaitl: "Es sind ja einige meiner engsten Freunde bei der Nationalmannschaft dabei. Mit denen bin ich fast täglich im Kontakt."

Spiel mit Verletzung? DEB-Team zeigt Wille 

Nicht nur der gebürtige Kölner ist stolz, auch Söderholm weiß die Leistung seiner Spieler zu schätzen. "Zur Geschichte, die wir schreiben, kommen noch Kapitel dazu. Das ist der allgemeine Wille", sagt er. Dafür spricht auch, dass Noebels im entscheidenden Spiel zuletzt mit einer Verletzung aufs Eis ging. "Ich hatte eine Einblutung in der Schulter, die vom Rücken kam", sagte er der "Bild" und ergänzte: "Es war eine 50:50-Entscheidung, ob ich spielen kann. Ich wollte unbedingt und bereue es nicht."

Ob es auch am Samstag für den Einzug ins Finale reicht, wird sich zeigen. Die deutsche Mannschaft tritt auf jeden Fall am Sonntag noch einmal an. Entweder im Spiel um Platz drei – oder um den Titel.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: