• Home
  • Sport
  • Formel 1
  • Formel 1 in Ungarn: Carlos Sainz mit erster Bestzeit vor Max Verstappen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoScholz ermahnt Journalisten Symbolbild für einen TextBäckereigroßhändler planen FusionSymbolbild für einen Text31 Verletzte nach Achterbahn-UnfallSymbolbild für einen TextWo ist Dylan? 12-Jähriger wird vermisstSymbolbild für ein VideoRegenwasser weltweit nicht trinkbarSymbolbild für einen TextFacebook kann Passwörter mitlesenSymbolbild für einen TextTrainer zum dritten Mal vor WM gefeuertSymbolbild für einen TextPSG droht DFB-Duo wohl mit DegradierungSymbolbild für einen TextErste Großstadt vor "Oben ohne"-RegelSymbolbild für einen TextFrau vergewaltigt – Polizei zeigt BildSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Drama erntet heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Sainz am schnellsten: Ferrari-Fahrer vor Verstappen

Von sid, dd

29.07.2022Lesedauer: 1 Min.
Erstes Ausrufezeichen: Carlos Sainz auf dem Hungaroring.
Erstes Ausrufezeichen: Carlos Sainz auf dem Hungaroring. (Quelle: IMAGO/Mark Sutton)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im 1. freien Training auf dem Hungaroring legt Carlos Sainz die Bestzeit vor. Sebastian Vettel kann noch nicht weiter nach vorne fahren.

Nicht Max Verstappen, und auch nicht Charles Leclerc: Der Spanier Carlos Sainz hat zum Auftakt des Formel-1-Wochenendes in Ungarn das Tempo vorgegeben und im ersten freien Training auf dem Hungaroring die WM-Favoriten geschlagen. Der Ferrari-Pilot drehte in 1:18,750 Minuten die schnellste Runde und landete vor Weltmeister Verstappen (Niederlande) im Red Bull und seinem Teamkollegen Leclerc (Monaco).

Für Sebastian Vettel (Heppenheim), der am Donnerstag das Ende seiner Karriere am Saisonende bekannt gegeben hatte, reichte es im Aston Martin zu Platz elf. Als er am Freitag als einer der ersten Piloten auf die Strecke fuhr, brandete lauter Jubel auf. Mick Schumacher (Haas) fuhr den 18. Rang ein. McLaren-Pilot Lando Norris (England) landete auf dem vierten Platz – und damit vor Mercedes-Fahrer George Russell, Sergio Perez (Mexiko) im zweiten Red Bull und Rekordweltmeister Lewis Hamilton im Mercedes.

Für die Formel 1 steht am Sonntag (ab 15 Uhr im Liveticker bei t-online) das 13. von 22 Saisonrennen auf dem Programm und zugleich das letzte vor der Sommerpause. Für Ferrari zählt auf dem Hungaroring nur ein Sieg, um den Rückstand auf den bereits enteilten Titelverteidiger Verstappen zu verkürzen. Aktuell hat der Niederländer 63 Punkte Vorsprung auf Verfolger Leclerc. Am Freitagnachmittag (ab 17 Uhr im Liveticker bei t-online) folgt das zweite Training.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ihm bleiben kaum Optionen
Von Nils Kögler
FerrariMax VerstappenMercedes-BenzNiederlandeSebastian VettelUngarn
Motorsport

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website