t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportFormel 1

Team Alpine bestätigt Gespräche mit Mick Schumacher


Formel 1
Team Alpine bestätigt Gespräche mit Mick Schumacher

Von dpa
07.06.2024Lesedauer: 2 Min.
Bruno FaminVergrößern des BildesBruno Famin hat auch Vertragsgespräche mit Mick Schumacher geführt. (Quelle: Darko Bandic/AP/dpa/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Kehrt Mick Schumacher in die Formel 1 zurück? Der Teamchef von Alpine hat schon mit dem deutschen Rennfahrer gesprochen - aber auch mit vielen anderen Kandidaten.

Der französische Alpine-Rennstall hat auch mit Mick Schumacher Gespräche über ein mögliches Formel-1-Engagement ab der kommenden Saison geführt. Das bestätigte Teamchef Bruno Famin (62) am Rande des Großen Preises von Kanada beim TV-Sender Sky.

"Wir haben mit vielen gesprochen und sprechen mit vielen Leuten", sagte Famin in Montreal. Zum Kreis der Gesprächspartner zählten neben Schumacher und Nachwuchspilot Jack Doohan auch weitere Fahrer, die aktuell bei anderen Teams unter Vertrag stehen, sagte Famin: "Es ist aber noch nichts finalisiert."

Das kriselnde Team sucht einen Nachfolger für den Franzosen Esteban Ocon, dessen Vertrag am Jahresende nicht mehr verlängert wird. Offen ist auch, ob Landsmann Pierre Gasly 2025 noch für Alpine fährt. Auch sein Vertrag endet nach der Saison. Das könnte die Chance des 25 Jahre alten Schumachers sein, der für Alpine in diesem Jahr in der Langstrecken-WM unter anderem beim 24-Stunden-Klassiker in Le Mans antritt.

"Er ist ein junger, aber auch ein erfahrener Fahrer mit seinen beiden Saisons", sagte Famin über den Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher, der fuhr 2021 und 2022 für das US-Team Haas fuhr. Danach bekam er aber kein neues Cockpit mehr und ist derzeit auch als Ersatzfahrer bei Mercedes aktiv. "Er steht auf der Liste, aber die Liste ist lang. Ich weiß gar nicht, wie viele Namen da draufstehen", sagte Famin über Schumacher: "Jeder spricht mit jedem und es gibt immer noch einige gute Fahrer für uns, die verfügbar sind."

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website