t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportFormel 1

Formel 1 in Barcelona: Norris rast zur Pole knapp – Schock für Verstappen


Formel 1 in Barcelona
Quali-Krimi: Jungstar rast zur Pole – Schock für Verstappen

Von dpa, dd

Aktualisiert am 22.06.2024Lesedauer: 2 Min.
imago images 1046635925Vergrößern des BildesLando Norris: Der McLaren-Fahrer schnappte sich in Barcelona die Pole. (Quelle: IMAGO/imago)
Auf WhatsApp teilen

Im Qualifying zum Großen Preis von Spanien liegt ein Altstar lange ganz weit vorn. Dann wird es noch mal spannend.

Lando Norris hat sich die Pole Position zum Großen Preis von Spanien gesichert. Der McLaren-Pilot fuhr im Qualifying am Samstagnachmittag in Barcelona die schnellste Zeit und startet beim Rennen am Sonntag (ab 15 Uhr im Liveticker bei t-online) von ganz vorne. Zweiter wurde ganz knapp dahinter Weltmeister Max Verstappen (Red Bull), Platz drei belegte Rekordweltmeister Lewis Hamilton (Mercedes), der lange ganz vorne lag.

"Es war so ziemlich die perfekte Runde. Trotzdem war es knapp", sagte Norris nach seinem finalen Umlauf, als er nur 0,020 Sekunden schneller als Verstappen war. "Ich bin sehr, sehr glücklich. Ich würde sagen, das war meine beste Pole Position bisher." Seine erste hatte Norris 2021 in Russland geholt. Auf dem dritten Rang landete Lewis Hamilton im Mercedes.

GP Spanien - Barcelona-Catalunya
PlatzierungFahrer, TeamFahrerTeamRundenStops
1.
Max Verstappen
Max VerstappenRed Bull
Red Bull662
2.
Lando Norris
Lando NorrisMcLaren
McLaren662
3.
Lewis Hamilton
Lewis HamiltonMercedes
Mercedes662
4.
George Russell
George RussellMercedes
Mercedes662
5.
Charles Leclerc
Charles LeclercFerrari
Ferrari662

Nico Hülkenberg schaffte es wie zuletzt in Kanada und Monaco nicht unter die Top Ten. Der Haas-Routinier verpasste als 13. die letzte K.o.-Runde. "Ich habe alles rausgepresst, ich bin mit mir und meiner Performance zufrieden", sagte Hülkenberg. Am Ende habe aber die Pace gefehlt.

"Ein ziemlich stressiger Tag"

"Es war ein ungewöhnlicher Tag", räumte McLaren-Geschäftsführer Zak Brown im TV-Sender Sky ein. "Wir hatten ein ziemlich ernstes Feuer bei uns" (mehr dazu lesen Sie hier). Die Feuerwehr hatte ausrücken müssen und war stundenlang in der McLaren-Behausung im Fahrerlager im Einsatz. "Es hat Stunden gedauert, das Feuer zu löschen", berichtete Brown. "Das andere Feuer, das wir hatten, das war Lando auf der Rennstrecke."

Einer der Helfer vor Ort war Pirellis Motorsportchef Mario Isola. Der Italiener arbeitet in seiner Freizeit als freiwilliger Sanitäter und Krankenwagenfahrer in seiner Heimatstadt Mailand. "Auf dem Asphalt herrscht vielleicht Wettbewerb, aber sonst helfen wir einander", sagte Isola dem ORF. Mit einem Feuerlöscher hatte er zuvor das McLaren-Motorhome betreten, um zu helfen.

Das Pirelli-Motorhome liegt im Fahrerlager direkt neben der McLaren-Zentrale. Auch die Behausung des italienischen Reifenherstellers wurde vorübergehend geräumt. Die beiden McLaren-Piloten Norris und Oscar Piastri konnten dann augenscheinlich unbeeinflusst von dem Schock Gas geben. Norris holte die Pole, Piastri schloss die Qualifikation immerhin noch als Zehnter ab. "Es war ein ziemlich stressiger Tag", räumte Norris ein.

Die Formel 1 bestreitet in Barcelona den 1111. Grand Prix ihrer Geschichte. Verstappen führt nach sechs Siegen aus den ersten neuen Rennen die WM-Wertung noch deutlich an. Der Niederländer hat 56 Punkte mehr als der Zweite Charles Leclerc von Ferrari. Verstappen peilt an diesem Sonntag (ab 15 Uhr im Liveticker bei t-online) seinen dritten Spanien-Sieg nacheinander an.

Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website