HomeSportFormel 1

Vettel macht sich über Verstappen lustig


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRussland plant offenbar AusreiseverbotSymbolbild für einen TextPolarluft bringt Kälte nach DeutschlandSymbolbild für einen TextSuper Bowl: Halbzeitshow-Star steht festSymbolbild für einen TextBalkongeländer bricht – SchwerverletzteSymbolbild für einen TextBayern-Star spricht über DepressionenSymbolbild für einen TextHoeneß: Wut-Anruf in TV-SendungSymbolbild für einen TextFirmenfeier eskaliert: Mehrere VerletzteSymbolbild für einen TextFlick will nicht lange DFB-Coach seinSymbolbild für einen TextExhibitionist entblößt sich vor MädchenSymbolbild für einen TextElefantenbaby überrascht PflegerSymbolbild für einen TextWiesn: Sexueller Übergriff auf SchlafendeSymbolbild für einen Watson TeaserHerzogin Meghan: Erneut heftige VorwürfeSymbolbild für einen TextErnte gut, alles gut - jetzt spielen

Vettel macht sich über Verstappen lustig

Von sid, dpa, gh

06.04.2017Lesedauer: 1 Min.
Sebastian Vettel hat den Formel-1-Auftakt in Australien für sich entschieden. Kann der Ferrari-Star in Shanghai nachlegen?
Sebastian Vettel hat den Formel-1-Auftakt in Australien für sich entschieden. Kann der Ferrari-Star in Shanghai nachlegen? (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Sebastian Vettel hat sich über Formel-1-Teenie Max Verstappen lustig gemacht. Auslöser der - nicht allzu ernst gemeinten - Stichelei war Christian Horner, Teamchef des Verstappen-Rennstalls Red Bull.

"Du bist nicht alt genug zum Trinken", sagte der Ferrari-Star in Shanghai mit einem Augenzwinkern zu dem 19-jährigen Niederländer. Zuvor wurde Verstappen gefragt, ob ihm Vettel nach seinem Sieg zum Saisonauftakt in Australien ein Bier ausgegeben habe. "Nein, aber das ist schon okay", erwiderte Verstappen.

Sebastian Vettel (l.) und Max Verstappen waren bei der Pressekonferenz gut aufgelegt.
Sebastian Vettel (l.) und Max Verstappen waren bei der Pressekonferenz gut aufgelegt. (Quelle: imago-images-bilder)

Hintergrund ist ein Scherz von Red-Bull-Teamchef Christian Horner, sein Fahrer Verstappen habe ein Bierchen verdient, nachdem er in Melbourne Mercedes-Pilot Lewis Hamilton nach einem Boxenstopp hinter sich gehalten und so Vettel den Sieg ermöglicht hatte.

Verstappen gewohnt selbstbewusst

Vettel reichte Verstappen bei der offiziellen Pressekonferenz statt Bier ein Kaltgetränk."Mit Wasser gebe ich mich nicht zufrieden", sagte Verstappen dazu. Beim Rennen am Sonntag (ab 7.45 Uhr im t-online.de-Liveticker) wird man sehen, ob Verstappen auch Vettel das Wasser reichen kann.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Symbolbild für ein Video
Baerbock kontert Lawrow in knapp 20 Sekunden aus

Berger freut sich auf spannende Saison

Lob bekam Vettel vom ehemaligen Ferrari-Piloten Gerhard Berger. Der neue Chef des Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) freut sich über den guten Saisonstart des italienischen Rennstalls.

Berger: "Das schaut gut aus. Ich bin total überrascht, dass die so einen Schritt gemacht haben. Das ist super für die Formel 1. Das wertet das ganze auf. Ich glaube auch, dass es für Mercedes gut ist, wenn sie einen Konkurrenten haben, der sie ein bisschen fordert."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
AustralienFerrariMax VerstappenMercedes-BenzSebastian VettelShanghai
Motorsport

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website